• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Der Wattführer weist den Weg

12.07.2018

Sehestedt /Detmold „Es gilt auf jeden Fall immer die Warnung, auch in Ufernähe nie allein ins Watt zu gehen und sich möglichst immer einer geführten Wanderung anzuschließen. Das Watt des Jadebusens ist ganz besonders gefährlich, weil es extrem schlickig ist.“ Rüdiger von Lemm steht vor der Nationalpark-Erlebnisstation in Sehestedt und will gerade mit einer Gruppe zu einer Wattwanderung aufbrechen. Die Warnung, die er zuvor ausgesprochen hat, ist absolut berechtigt. Erst in der vergangenen Woche musste ein Wattwanderer aus dem Watt gerettet werden, weil er fast bis zur Brust eingesunken war und sich nicht mehr selbst zu helfen wusste.

Wie alt ist der Jadebusen in seiner jetzigen Form?

Rüdiger von Lemm kennt den Jadebusen wie seine Westentasche. Seit dem Jahr 2011 ist er staatlich geprüfter Wattführer. Zudem leitet er die Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt, die im Jahr 2006 direkt am Jadebusen aufgebaut wurde.

Gebürtig stammt der 60-Jährige aus dem Lippischen, aus Detmold, aber seit 1976 lebt er in Südbollenhagen und weiß als Diplom-Biologe die Einzigartigkeit der Wesermarsch durchaus zu schätzen.

Bevor Rüdiger von Lemm der Gruppe den Weg ins Watt weist, gibt es einen kleinen Rundumschlag in Sachen Naturkunde. Ebbe und Flut, Niedrig- und Hochwasser sind schnell erklärt.

Dass der Jadebusen ein relativ junges Gebilde ist, wissen nur wenige in der Gruppe. „Den Jadebusen in seiner jetzigen Form gibt es erst seit 1725“, erklärt der Wattführer. Und er weist darauf hin, dass es in der Meeresbucht erhebliche Höhenunterschiede gibt. Als Wattführer erkundet er im Frühjahr, immer vor den später anstehenden Wattführungen, den Jadebusen, der einer enormen Dynamik unterliegt. „Diese Meeresbucht verändert sich ständig. Immer wieder sind neue Priele zu entdecken“, sagt Rüdiger von Lemm.

Es ist gut, dass er sich so gut auskennt, denn für die Gruppe wählt er für die Wanderung einen Einstieg, der eben nicht so extrem schlickig ist. Es ist kurz vor Niedrigwasser und Rüdiger von Lemm erläutert, dass der Jadebusen zweimal am Tag fast komplett leerläuft: „Die Wassermenge, die aus dieser Meeresbucht rausläuft entspricht der von rund zwei Milliarden Badewannen voller Wasser.“

Welche Lebewesen sind schnell zu entdecken?

Alle Wattwanderer sind mit kleinen Eimern ausgestattet worden, um selbst aktiv zu werden. Der Pierwurm, die Pfeffer- und Miesmuschel oder auch die Pazifische Auster, die sich seit nunmehr zwölf Jahren im Jadebusen immer stärker ausbreitet, sind schnell zu finden.

Den Teilnehmern stellt Rüdiger von Lemm zudem die schnellste Schnecke der Welt vor, die Wattschnecke. „Sie ist in der Lage bei auflaufendem Wasser flott zu surfen. So kommt sie schnell voran“, erklärt der Wattführer. Zudem weist er daraufhin, dass auf einem Quadratmeter bis zu 50 000 Exemplare dieser Schnecke zu finden sind.

Neben den wöchentlich stattfindenden Wattwanderungen bietet die Nationalpark-Erlebnisstation in den nächsten Wochen weitere interessante Veranstaltungen.
Am Sonntag, 15. Juli, dreht sich um 15 Uhr alles um die bunte Pflanzenwelt der Salzwiesen. Zunächst werden unter Führung von Rüdiger von Lemm auf einer kleinen Wanderung am Ufer entlang die verschiedenen Pflanzen der Salzwiesen erkundet. Unter anderem blüht gerade der Strandflieder in hübschen Lilatönen. Die Teilnehmer dürfen sich aber auch selbst als Forscher betätigen und unter fachkundiger Anleitung herausfinden, welche Arten hier vorkommen. Deren besondere Anpassungen an einen extremen Lebensraum werden vor Ort und mit kleinen Experimenten in der Erlebnisstation gezeigt.
Am Sonntag, 22. Juli, 15 Uhr, geht es dann um die Frage: Was befindet sich eigentlich unter dem Watt? Dr. Martina Karle vom Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung wird einen Bohrstock mitbringen und einige Bohrungen im Watt vornehmen.
Alle Veranstaltungen beginnen an der Nationalpark-Erlebnisstation am Strandbad Sehestedt. Infos und das ausführliche Programm gibt es auch unter www.ruhigundgemuetlich.de.


     www.nwzonline.de/videos 
Video

Hans-Carl Bokelmann
Jade/Ovelgönne
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2304
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.