• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Rassegeflügel: So gut wie „Felix“ kräht keiner

07.09.2015

Berne „Mit so einem Hahn bekommt man wenigstens keine Probleme mit den Nachbarn“, nimmt es Moritz Blankemeyer humorvoll, dass „Max“ keinen Piep von sich gibt – ausgerechnet, wenn es darauf ankommt. Morgens im heimischen Hühnerstall stand für Moritz Blankemeyer noch fest, dass „Max“ der stimmgewaltigste Gockel beim Hähnewettkrähen der Jungzüchter aus den Geflügelzuchtvereinen aus dem Weser-Ems-Gebiet auf dem Hof Brumund, Camper Straße 6, in Berne sein wird.

Eine halbe Stunde lang haben „Max“ und elf weitere Artgenossen am Sonnabend die Gelegenheit, vor einer Jury zu zeigen, was in ihnen steckt.

Bei der Planung hatte man den am Tag darauf stattfindenden, traditionellen Geflügelmarkt im Blick, bedauert Thorsten Bruns, der neue stellvertretende Vorsitzende der Stedinger Geflügelzüchter, die Terminüberschneidung mit den zeitgleich stattfindenden Einschulungen. Trotzdem: Den zwölf Teilnehmern, die neben den Stedinger Gastgebern aus Edewecht, Varel, Bad Zwischenahn und Brake angereist sind, machte der Wettbewerb auf jeden Fall viel Spaß.

„Max“ ist nicht der einzige Hahn, der in so großer Runde ungewöhnlich still bleibt. Auch „Silvio“ von Magnus Barnek zieht es vor zu schweigen. Trotzdem sei er sein Glücksbringer, betont der Edewechter Jungzüchter. Der Welsumer Hahn, den Moritz Bruder Jannik Blankemeyer ausgewählt hat, ist dagegen einer der ersten, der beim Wettbewerb loskräht. Am Ende reichte es für Gockel Peter und Jannik nach 23 Krähern aber doch nur für einen guten Platz im Mittelfeld.

Einen sehr guten Tag hat „Felix“: 74 Mal kräht er in einer halben Stunde, damit ist dem Tier von Felix Hartmann der erste Platz sicher. Einen Pokal für 57 Kikerikis bekommt auch Lina Jahnkes „Piepke“, vor „Rüdiger“ von Lea-Sophie Meyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.