NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

STADTMEISTERSCHAFTEN: Spannende Kegel-Finalkämpfe

18.01.2006

NORDENHAM

Bei den Damen gab es eine erfolgreiche Titelverteidigung. Bei den Herren riss die Siegesserie von Thomas Rudolph. NORDENHAM/RG - Wie im Vorfeld erwartet, gab es auf den Bahnen der „Weserterrassen“ spannende Wettkämpfe um die beiden noch zu vergebenen Titel eines Stadtmeisters des Vereins Nordenhamer Sportkegler. Sowohl bei den Damen, wo sich die Favoritinnen Sabine Rudolph und Kathrin Voigt (beide SG Jun.’60/Alle Neun) einen heißes Kampf lieferten, als auch bei den Herren, wo es am Schluss eng wurde zwischen Thomas Rudolph und Jörn Cordes (beide SG), wurde toller Kegelsport geboten.

Zunächst ging es für die acht Teilnehmerinnen darum, sich für den Endlauf zu qualifizieren. Den Vorlauf gewann dabei Kathrin Voigt mit 865 Holz vor Sabine Rudolph (860) und der ESV-Spielerin Angelika Wittje, die mit 849 Holz auf Platz drei folgte. Weiter schafften Martina Waldschmidt (845), Heike Hölscher (844, beide SG) und Rita Richter (843) den Sprung ins Finale, während Renate Findeisen (842, beide ESV Nordenham) und Judith Ostermann (828, SG) das Finale verfehlten.

Bis zur dritten Bahn blieb der Wettkampf offen, nur Angelika Wittje musste sich verletzungsbedingt frühzeitig geschlagen geben. Da Martina Waldschmidt, die bereits angeschlagen ins Finale ging, auch nicht mehr voll einsatzfähig war, spielte sich die Entscheidung nur noch zwischen Kathrin Voigt und Sabine Rudolph ab. Gleich zu Beginn schob sich die Titelverteidigerin Sabine Rudolph in Führung und hielt Kathrin Voigt jederzeit in Schach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach drei Bahnen und gespielten 90 Wurf führte Rudolph zwar nur knapp mit +22 Holz gegenüber +20 Holz von Voigt, doch ganz ruhig absolvierte die Vorjahressiegerin ihre Würfe, während Voigt alles versuchte, um an ihrer Vereinskameradin vorbeizuziehen. Doch an diesem Tag war das Glück nicht auf ihrer Seite und sie unterlag mit 869:873.

Bei den Herren wollte der Sieger der letzten vier Jahre, Thomas Rudolph, seinen fünften Sieg in Folge zu erringen. Doch im Vorlauf musste er schon erkennen, dass ihm sein Teamkamerad Jörn Cordes unbedingt diesen Titel entreißen wollte. Mit 884:874 Holz gewann Cordes den Vorlauf. Außerdem erreichten Stephan Ostendorp (867, Eintracht), Wolfgang Büsing (852), Alfred Hahn (849, beide SG) und Karl-Gustav Barnekow („Flottweg“ Nordenham) den Endlauf, während vorzeitig Heinz Ostermann (846) und Erwin Voigt (840, beide SG) ausschieden.

Zur Halbzeit lagen alle vier Finalisten fast gleichauf, doch nach der dritten von vier Bahnen hatten Cordes einen Vorsprung von sechs Holz gegenüber Rudolph und weitere zwei Holz auf Büsing. Die Chancen auf den Titel musste Ostendorp schon jetzt begraben bei 13 Holz Rückstand. Auch wenn sich Rudolph auf der letzten Bahn bemühte, spielte Cordes auf seine bekannt ruhige Art die letzten Würfe herunter und siegte mit fünf Holz Vorsprung und holte sich damit nach 1998, 1999 und 2000 den vierten Titel bei den Herren.

Die Kreismeisterschaften finden am Sonntag, 5. Februar, in Brake statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.