• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Spitzenläuferin räumt ab

24.02.2016

Bardewisch Seit zwei Jahren lebt sie in der Wesermarsch. Um genauer zu sein: in Bardewisch. Und seitdem prägt Läuferin Anita Ehrhardt von der SG akquinet Lemwerder die Leichtathletik-Szene des Landkreises wie kaum eine andere Frau.

Das Jahr 2015 war für sie eines dieser Jahre, „in denen man öfter mal auf dem Treppchen steht“, sagt sie und lacht. Unter anderem gewann sie den Zehn-Kilometer-Wettbewerb des dritten I-Runs in Achim. Den Halbmarathon-Wettbewerb der Landesmeisterschaften in Wolfsburg schloss sie als Dritte ab. Bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften in Frankfurt landete die 38-Jährige in der Altersklasse W35 auf Platz elf. Außerdem belegte sie beim Gorch-Fock-Marathon den fünften Platz, während sie den Marathon in ihrer Heimatstadt Oldenburg auf Platz drei abschloss.

Höhepunkte ihrer Bilanz sind zwei Marathon-Erfolge. Im April sicherte sie sich den Sieg beim Cuxhaven-Marathon, während sie im Oktober den Bremen Marathon gewann. „Das war das Tüpfelchen auf dem i“, sagt sie.

Nachdem sie nach Bardewisch gezogen war, sei sie sportlich in ein Leistungsloch gefallen, sagt die Läuferin. „Da stand das Leben kurz mal auf dem Kopf.“ Doch dank Trainer Karl Spieler und der Unterstützung der Vereinsmitglieder sei es wieder bergauf gegangen – sogar „steil bergauf“, wie sie betont. Insbesondere die Zusammenarbeit mit Coach Spieler hat sie nach vorne gebracht. Er gewähre ihr viel Freiraum, sagt sie. „Aber wenn er Tipps gibt, liegt er immer richtig.“

Auch in diesem Jahr hat sich Anita Ehrhardt einiges vorgenommen. Unter anderem startet sie beim Hasetal Marathon in Löningen. Ihre Topleistung will sie beim Marathon in Ulm abrufen. „Das soll mein Marathon werden.“

Wolfgang Grave
Lokalsport
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.