• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Spitzenreiter Brake stolpert gegen Stöcken

27.01.2015

Brake Die in der Niedersachsenliga spielenden Korbballerinnen der Wesermarsch haben jetzt den Heimspieltag in der Kreissporthalle Brake mit einer durchwachsenen Bilanz abgeschlossen. Tabellenführer SV Brake gewann zwar gegen den TV Gehrden, musste aber gegen den TB Stöcken zwei Punkte abgeben. Auch der Ovelgönner TV unterlag Stöcken – und verlor zudem noch gegen den SV Thedinghausen II. Nur Brakes Zweite erfüllte die Erwartungen. Sie verlor zwar gegen Emtinghausen, besiegte aber den TuS Sudweyhe II.

SV Brake I - TV Gehrden 26:14. Brake begann gegen den Viertplatzierten konzentriert und führte nach sechs Minuten schon 6:2. Das Team aus der Landeshauptstadt stellte seine Abwehr auf eine Manndeckung um, um den Spielfluss der Brakerinnen zu stoppen. Davon unbeeindruckt baute Brake den Vorsprung durch Körbe von Jasmin Bassenberg und Mareike Bielefeld auf 14:5 (15.) aus.

Dann bröckelte Brakes Dominanz. Gehrden kam in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und nutzte die Chancen am Kreis konsequent. Zwei Minuten vor Schluss führte Brake nur noch mit 15:10. Aber die Mädels aus der Unterweserstadt besannen sich und zogen durch Triples der Allmers-Schwestern entscheidend auf 23:12 davon.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TB Stöcken - SV Brake I 13:11. Gegen die junge Mannschaft Stöckens taten sich die Brakerinnen zunächst schwer. Stöcken agierte mit einer flexiblen Korbfrau, die sich immer wieder in die Abwehrformation einreihte. Schon nach acht Minuten lag der SVB 0:4 zurück. Erst nach einer Auszeit fand er zu seinem gewohnten Spiel. Stöckens Vorsprung schmolz (5:3). Doch auch in der zweiten Hälfte erwischte Brake einen Fehlstart: Stöcken traf aus der Distanz und spielte die Braker Abwehr mit einfachen Doppelpässen aus, während Brake seine Korbchancen vergab.

Eine derbe Niederlage deutete sich an. Die Brakerinnen lagen zehn Minuten vor Schluss mit 4:11 zurück, zeigten aber Kampfgeist. Mit einer erstklassigen Abwehrleistung leiteten sie die Aufholjagd ein. Stöcken hatten kaum noch Chancen. Beke Allmers beendete die lange Durststrecke und traf gleich viermal. Fünf Minuten vor Schluss hatte Brake den Anschluss hergestellt (10:11). Die umkämpfte Schlussphase war laufintensiv und hochklassig. Aber Brake zog letztlich den Kürzeren.

„Wurfgelegenheiten hatten wir genügend“, sagte Nicole Sagcob. „Nur genutzt haben wir sie nicht.“

SV Brake: Mareike Bielefeld (3 Körbe), Carmen Flohr (2), Maret Allmers (8), Jasmin Bassenberg (3), Beke Allmers (10), Kristina Penning (4), Janina Rüthemann (3), Nicole Sagcob (3), Lena Czerny (1), Vivien Kempe.

SV Thedinghausen II - Ovelgönner TV 18:16. Die Ovelgönnerinnen wollten den Hinrundensieg unbedingt wiederholen, um sich aus der Abstiegszone zu verabschieden. Doch Thedinghausen markierte schon in der zweiten Minute den ersten Treffer. Ovelgönne glich aus und ging in Führung. Das konsequenten Kreisspiel der Thedinghausenerinnen bereitete der Ovelgönner Abwehr zwar Probleme. Aber der OTV lag zur Pause dank eines variantenreichen Rückraumspiels mit guten Pässen an den Kreis mit 8:7 vorne.

Doch Thedinghausen startete in der zweiten Halbzeit startete durch, nutzte die Abwehrschwächen Ovelgönnes in den Kreisecken konsequent und überwand die springende Korbfrau in den ersten drei Minuten viermal in Folge. Dann fing sich Ovelgönne. Mit cleveren Hebern glich der OTV bald aus (15:15). Aber dann brach die Abwehr erneut ein: Thedinghausen markierten in den letzten vier Minuten drei Treffer in Folge. Das 16:18 durch einen Heber von Jasmin Kalweit war nur Ergebniskorrektur.

TB Stöcken - Ovelgönner TV 24:10. Die Stöckenerinnen agierten mit konsequentem Angriffsspiel am Kreis und einer bissigen Manndeckung, mit der sie sich viele Bälle eroberten. Ovelgönne hielt dagegen und blieb bis zur zehnten Minute dran. Aber dann zog die Mannschaft aus Hannover auf 11:6 davon.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Ovelgönnerinnen Probleme mit dem temporeichen Spiel des Gegners. Zudem haderten sie mit einigen Abprallern vom Korb. Aber sie nutzten auch immer wieder die Lücken am Kreis. Doch Ovelgönne hatte Pech: Beim Stand von 9:15 verletzte sich Korbfrau Salome Stickan und schied aus. Ovelgönne war gezwungen, auf eine 5:0-Abwehr umzustellen. Die Folge: Stöcken zog davon. Letztlich scheiterte der OTV an der Abwehr Stöckens und den Unsicherheiten im Abschluss.

Ovelgönner TV: Salome Stickan (4), Marike Decker (1), Talke Büsing (2), Jasmin Kalweit (7), Christine Addicks (3), Jane Beckhusen (6), Tessa Wefer (1), Kathrin Luks (1),Johanne Schmidt (1).

SV Brake II - TuS Sudweyhe II 19:12. Weil sie das Hinspiel 16:8 gewonnen hatten, erwarteten die Brakerinnen erneut einen Sieg. Aber im Vergleich zum Hinspiel hatte sich Sudweyhes Zweite deutlich gesteigert. Brakes Reserve musste also auf der Hut sein.

Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Die Teams spielten nervös und leisteten sich viele Fehlwürfen. Dann gelang es den Sudweyherinnen, mit Würfen vom Kreis und aus der Distanz einen Vorsprung herauszuspielen. Besonders die Heber der Korbhüterin waren stark.

Sudweyhe führte zu Beginn der zweiten Halbzeit 7:5 und in der 27. Minute mit 11:8. Dann drehten die Brakerinnen auf – und mit acht Körben in Folge in acht Minuten auch die Partie. Meeraa Sireetharan und Kea Munderloh waren mit Hebern am Kreis erfolgreich, während Nantje Bache die schnellen Konter nach genauen Pässen von Korbhüterin Hiske Fasting erfolgreich abschloss (16:11/35.).

SV Brake II - TSV Emtinghausen 11:13. Das Hinspiel hatten die Brakerinnen mit 10:17 verloren. Dennoch rechneten sie sich im Duell des Tabellensiebten gegen den Tabellenvierten eine Siegchance aus. Während die Emtinghauserinnen auf ein Positionsspiel mit kurzen Würfen vom Kreis setzten, operierten die Brakerinnen häufig mit Distanzwürfen. Die erfahrenen Emtinghauserinnen gingen früh mit 3:1 in Führung. Zur Pause führten sie 8:5.

Doch kurz nach dem Wechsel warf Brake zwei Treffer in Folge. Anschließend gelang dem SVB sogar zweimal der Ausgleich (9:9/32., 10:10/36.). Doch in der Schlussphase fehlten Kraft und Konzentration. Die Gäste drehten entscheidend auf.

SV Brake II: Jeromi Michel (1), Lara Hinz, Meeraa Sireetharan (5), Nantje Bache (10), Hiske Fasting (4), Kea Munderloh (6), Christine Janzen (1), Johanna Dammann (3).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.