• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sportgeflüster: Von einem Rückkehrer und und eiskalten Belohnungen

05.02.2020

Zurück an alter Wirkungsstätte

Wenn Maik Stolzenberger an diesem Donnerstagabend das Sportgelände an der Braker Bahnhofstraße betritt, wird sich der Fußball-Trainer des Bremen-Ligisten Bremer SV ähnlich fühlen wie unlängst Russell Westbrook. Der NBA-Superstar stopft die Bälle seit dieser Saison für die Houston Rockets durch die Reuse, war zuvor aber jahrelang das Gesicht der Oklahoma City Thunder. Nach seinem ersten Spiel in seiner alten Heimat gab er zu, dass er sich in der Gästekabine schon ein wenig komisch gefühlt habe. Verständlich. Zugegeben: Der Vergleich hinkt ein wenig, beendete Stolzenberger sein bisher letztes Engagement beim SV Brake schließlich nach der Saison 2017/2018. Aber weil der Mann aus Rastede, der in Kleinensiel arbeitet, früher auch im Tor des SVB stand, ist die Analogie durchaus zulässig.

Vom SV Brake ging es für Stolzenberger zum Bezirksligisten SV Wilhelmshaven, ehe er zum Bremer SV wechselte. Dort arbeitete zunächst hinter den Kulissen, ehe er zur Saison 2019/2020 Assistent des damaligen Cheftrainers Ralf Voigt wurde. Nach Voigts Wechsel auf den Posten des Sportlichen Leiters übernahm Stolzenberger zusammen mit dem zweiten Assistenten, Turan Büyükata, den Trainerposten. Bis zum Sommer werden sie die Verantwortung beim ambitionierten Bremer Verein schleppen. Dann ist Schluss.

Stolzenberger lässt durchblicken, dass er und Büyükata schon damit gerechnet hatten, die Entwicklung des Teams über die Saison hinaus vorantreiben zu können. „Die Entscheidung war doch ein wenig überraschend“, sagt er. Aber das sei das Geschäft. „Turan und ich haben uns nichts vorzuwerfen. Wir haben das Team wieder in die Spur gebracht und ziehen unser Ding durch. Mal schauen, was danach passiert.“ In der kommenden Spielzeit soll Benjamin Eta versuchen, den Club in die Regionalliga zu führen. Eta führt derzeit Regie beim Tabellenzweiten der Bremen-Liga, TuS Schwachhausen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Donnerstag können sich die Fußball-Interessierten in der Wesermarsch ein Bild vom Leistungsvermögen des Bremer SV machen. Die Partie gegen den SV Brake wird um 20 Uhr in der Kreisstadt angepfiffen werden. Zuletzt besiegten die Bremer den Ammerländer Regionalligisten SSV Jeddeloh mit 3:2 – dank einer laut Stolzenberger taktisch perfekten Leistung und hervorragenden Chancenverwertung. Auf das junge Braker Team wartet also eine echte Herausforderung.

Knurrende Mägen

Fußball-Fans haben es in der punktspielfreien Zeit im Amateurbereich oftmals schwer. Wer sich während eines Vorbereitungsspiels mit einer Bratwurst stärken möchte, muss hier und da schon mal das Spiel mit knurrendem Magen verfolgen. Die Buden bleiben meist geschlossen. Wie zum Beispiel am Wochenende beim Spiel der Abbehauser Fußballer gegen Ovelgönne. Aus wirtschaftlichen Gründen ist das verständlich. Die Zuschauerzahlen halten sich bei Testspielen schließlich in Grenzen. Aber für viele Fußballromantiker ist das ein Graus – das Bratwurstessen gehört zum Besuch eines Fußballspiels. Als wesentlicher Bestandteil des Rituals – unabhängig von der Liga.

Wer’s nicht glaubt, sollte einfach mal auf die Internetseite www.stadionwurst.net surfen. Dort werden die Fußball-Fans dazu aufgerufen, die Infrastruktur der Sportplätze mit Schulnoten zu bewerten. Im Mittelpunkt steht – natürlich – die Bratwurst. Nicht alle Einträge sind aktuell, aber alle haben ihren Charme. Klar: Vornehmlich werden die Würste der großen Stadien unter die Lupe genommen. Aber auch die Würste, die bei Spielen des Frauen-Oberligisten SV Union Meppen verkauft werden, sind schon auf Konsistenz, Temperatur und Geschmack geprüft worden. Am 5. April können die Fans des TSV Abbehausen das Testergebnis überprüfen. Dann gastieren die Abbehauserinnen in Meppen. An dieser Stelle stellt sich natürlich auch die Frage, welche Noten die NWZ-Leserinnen und -Leser den Bratwürsten geben, die an den Plätzen in der Wesermarsch verkauft werden...

Ein Eis für eine Medaille

Während der Sportlerehrung des Mentzhauser TV hatte Jades Bürgermeister Henning Kaars seinen Nachbarsjungen Thore Folkens stets im Blick. Laut Kaars berichtet der Achtjährige dem Bürgermeister in schöner Regelmäßigkeit von seinen Erfolgen im Friesensport. Für einen Medaillenplatz gab’s vom Bürgermeister früher immer ein Eis als Belohnung. Aber Kaars hatte Thores Klasse wohl unterschätzt. Der junge Sportler feierte einen Erfolg nach dem anderen. „Eine Belohnung gibt es deshalb jetzt nur noch für die Goldplätze“, sagte Kaars. „Aber auch dafür muss ich regelmäßig meinen Eisvorrat aufstocken.“


     www.stadionwurst.net 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.