• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sportlich in den Feiertag gestartet

06.05.2016

Stollhamm Bei Sonnenschein und Frühlingswetter haben sich die Teilnehmer der 43. Goetz-Wanderung in Stollhamm über gute Startbedingungen am Himmelfahrtstag gefreut. Angesichts dieser Voraussetzungen konnten die Laufsportler mit guten Leistungen aufwarten. Die beste Zeit des Tages auf der Hauptstrecke über 9,5 Kilometer erzielte Bastian Rohde vom Team Premium Aerotec. Er legte die Distanz in 36:28 Minuten zurück und wurde dafür vom Vorsitzenden des TV Stollhamm, Meinert Cornelius, besonders geehrt. Der Stollhammer Lokalmatador Falk Meiners (38:10 Minuten) kam auf den zweiten Platz. Rang drei belegte Björn Maywald (38:24 Minuten) vom Blexer Turnerbund.

Um 9 Uhr fiel für 25 Frauen und Männer der Startschuss für das Wettrennen über 9,5 Kilometer. Die Strecke führte über den Bahndamm und den Mitteldeich zum Wischweg und wieder zurück zur ehemaligen Grundschule. Am Ziel wurden die Läufer mit Beifall begrüßt.

Schnellste Frau auf der Hauptstrecke war Ann-Kristin Reesing (47:32 Minuten) vom SV Nordenham. Zur Belohnung bekam sie einen von Stephan Siefken gestifteten Wanderpokal überreicht. Auf den folgenden Plätzen landeten zwei weitere SVN-Läuferinnen: Bianca Janke (48:22 Minuten) und Edda Stöver (54:50 Minuten).

Nachwuchs auch dabei

Für die Kinder hatte der TV Stollhamm eine 900 Meter lange Strecke ausgewiesen, während die Jugendlichen über 3000 Meter an den Start gingen. Jeweils 20 junge Sportler hatten sich für diese beiden Wettbewerbe angemeldet.

Darüber hinaus wurden wieder Wanderungen angeboten. Dabei machten insgesamt 70 Teilnehmer mit. Zu ihren gehörten 17 Kinder der Klasse 6 B1 der Tossenser Zinzendorfschule. Die Wanderer hatten die Wahl zwischen einer 7 und einer 9,5 Kilometer langen Tour.

Mit 50 Teilnehmern waren auch die Radfahrer stark vertreten. Für sie waren Distanzen über 21 und 32 Kilometer ausgeschildert.

Der Ehrenvorsitzende des Butjadinger Turnerbundes, Reiner Böning, gab den Startschuss. Dabei spielte die Technik allerdings nicht so ganz mit. Weil die Startpistole nicht auf Anhieb funktionierte, verzögerte sich der Beginn der Wettbewerbe ein wenig. Als Meinert Cornelius die Kinder ins Rennen schicken wollte, musste auch er mit den Tücken der Startpistole kämpfen.

Fit mit 93 Jahren

Die traditionsreiche Veranstaltung, bei der Heino Rennies mit 93 Jahren der älteste Teilnehmer war, klang auf dem Sportplatzgelände mit der Pokalübergabe an die erfolgreichen Sportler aus. Die stellvertretende Butjadinger Bürgermeisterin Uta Meiners, der Kreissportbundvorsitzende Wilfried Fugel und die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann gehörten zu den Gratulanten. Für alle Teilnehmer des Goetz-Wandertages gab es Urkunden und Erinnerungsmedaillen.

An den offiziellen Teil schloss sich ein gemütliches Beisammensein an. Für die jungen Besucher standen eine Hüpfburg und die Kletterwand der Sportjugend Wesermarsch bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.