• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sportlich und spielerisch

28.10.2017

Über eine Spende in Höhe von 435 Euro freut sich der Verein Fussel (Hilfe für krebskranke Kinder Nordenham). Bei der Tombola-Verlosung, die während des 19. Triker-Treffens in Bram­stedt-Gackau veranstaltet worden war, sind 400 Euro eingenommen worden. Das Treffen am ersten Augustwochenende hatten die Mitglieder des Clubs Meerkatzen-Triker organisiert. Weitere 35 Euro stammen aus der Teilnahme am Festumzug in Rodenkirchen. Die Scheckübergabe mit den Vorsitzenden Fred Bürger und Heino Schmeyer fand in der Oberschule am Luisenhof statt. Georg Modersitzki vom Verein Fussel berichtete, dass das Geld zunächst auf ein Treuhandkonto fließt und von dort für aktuelle Projekte abgebucht wird.

Theatermachen ist nicht zum Nulltarif zu haben. Auch wenn bei den Abbuser Spoaßmoakern jeder rein ehrenamtlich mitmacht, aus Freude am Spiel halt und weil Gemeinschaft doch etwas ganz Tolles ist, verursacht es dennoch Kosten, ein neues Stück auf die Bühne zu bringen. Für die Abbehauser Spielschaar, die zurzeit die letzten Vorbereitungen für ihren neuen Dreiakter „Miss Sophies Awskupp“ trifft, kam deshalb eine Spende der Raiffeisenbank Butjadingen-Abbehausen über 1000 Euro genau richtig. RaiBa-Vorstand Markus Graf überreichte den Scheck an Regisseur Reiner Gebauer und ließ es sich nicht nehmen, den Spielern bei der Probe über die Schulter zu schauen.

Auf der Schießsportanlage in Stade/Hagen hat der Nordenhamer Rainer Grunst im Wettbewerb mit der Luftpistole (Auflage) den dritten Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft des Verbandes Deutscher Eisenbahn-Sportvereine erreicht. Das Mitglied des Eintracht-Sportvereins Nordenham, der früher einmal zu den Eisenbahn-Sportvereinen gehörte, hat sich allerdings vor vielen Jahren dem ESV Uelzen angeschlossen, da er sonst nicht weiter an diesen Meisterschaften hätte teilnehmen dürfen. Mit dem Luftgewehr wurde er Zehnter. Der Betriebssportler des BSV Nordenham schießt mit seinen Sportfreunden einmal im Monat bei den Sportschützen Nordenham im Schützenhaus in Atens mit dem Luftgewehr und trainiert auch seit geraumer Zeit mit der Luftpistole. Er musste beim Wettbewerb auf sechs Scheiben 30 Schuss abgeben, durfte in seiner Altersklasse aber mit Auflage schießen. Er erzielte 265 Ringe und wurde hinter Andreas Mielke (Eberswalde, 275) und Jörg Sokolowski (Berlin-Schöneweide, 272) Dritter. In der Disziplin Luftgewehr (Auflage) klappte es nicht so gut. Rainer Grunst kam mit 248 Ringen bei 30 Schuss in seiner Altersklasse auf den zehnten Platz.

Auf eine spannende Reise des Wassers an der norddeutschen und niederländischen Küste gehen Kinder bei der nächsten Vorlesung der Kinderuni KiWi in Nordenham am Donnerstag, 16. November, ab 16 Uhr im großen Hörsaal des Gymnasiums Nordenham. Dr. Frank Ahlhorn wird dabei auch die Frage beantworten, ob Wasser bergauf fließen kann. Für diese Vorlesung sind noch Karten zum Preis von € 3 Euro bei Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz erhältlich. Telefonische Reservierungen werden unter Telefon   04731/93640 entgegengenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.