• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Hauptversammlung: Sportverein zeigt sich weiter in Bestform

18.03.2013

Schwei Der TuS Schwei ist ein gesunder Verein. Mit rund 600 Mitgliedern vom Kleinkind- bis zum Rentneralter, die in 21 Sparten Sport treiben, bildet der Verein einen zentralen Treffpunkt im Ort. Das wurde jetzt in der Jahreshauptversammlung im Schweier Krug deutlich.

Frauen dominieren

Die größte Gruppe mit 160 Aktiven bilden die 41- bis 60-Jährigen, zwei Drittel aller Sportler sind weiblich. An zweiter Stelle rangieren die 7- bis 14-Jährigen. Bei ihnen sind Geräteturnen, Tanz und Trampolinspringen beliebt.

36 Übungsleiter engagieren sich von Montag bis Freitag in der Halle und bieten 90 bis 120 Minuten Sport an. „40 Stunden Sport pro Woche, nur vom TuS. Die Fußballgruppen sind nicht mitgerechnet. Darauf können wir stolz sein“, betonte die Vorsitzende Martina Brüning. Als Dankeschön bot der Vorstand für die aktiven Helfer erstmalig in den Sommerferien eine Radtour mit anschließendem Grillen an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Vorstandsmitglied Jörg Bischoff ehrte Harald Meyer für dessen 20-jährige Tätigkeit als Spartenleiter der Männergruppe mit einer Urkunde und einem Präsent. Er sei kein Paradiesvogel, der im Rampenlicht stehen möchte. Vielmehr sei er ein Macher, sagte Bischoff. „Du hast es geschafft, die männlichen Sportler an den Verein zu binden“, bemerkte er zudem und verwies auf die vielen Helfertätigkeiten vom Jubiläum bis zum Turnfest, bei denen Harald Meyer immer aktiv dabei war.

Ebenfalls geehrt mit einem Blumenstrauß wurden Ernst Scherweit als Gerätewart, Karin Heidemann für die Pflege des Schulungsraumes und Erwin Heidemann für Ausbesserungsarbeiten.

Neue Kletterwand

Das Dorfsportfest zählte im vergangenen Jahr wieder 100 Teilnehmer und verlief ohne Probleme. Dank zweier Geldspenden der Gemeinde Stadland und der CDU-Fraktion konnte auch erstmalig die Kletterwand des Kreissportbundes zur neuen Turnhalle bestellt werden, und viele Sportler nutzten die Zeit bis zur Siegerehrung, um sich mit Geschirr abgesichert an der steilen Wand auszuprobieren. Ein Lehrgang des Butjadinger Turnerbundes für Geräteturnen, ein Korbballspieltag und auch Aufräumdienste in den Geräteräumen gehörten ebenfalls zum Programm.

Mit der von Udo Scherweit geführten Skatsparte, die sich einmal pro Monat trifft, und der Sparte Trampolinspringen ab 14 Jahre, geleitet von Roland Schirmer und Markus Schäfer, baute der TuS sein Angebot weiter aus.

Bei den Wahlen der Spartenleiter gab es nur wenige Veränderungen. Neu hinzugekommen sind Carina Bliefernich und Claudia Vogt, die die Kinder von 3 bis 6 Jahren im Turnen betreuen. Die Vorgängerinnen Ulrike Jakobs und Bobbie Ravenstein treiben jetzt mit den 6- bis 9-Jährigen Sport. Im Veranstaltungsausschuss werden weiterhin Urte Syassen und Frank Wiemer mitwirken. Hinzu kamen jetzt Gerda Bohlen, Theda Hardt und Melanie Thienken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.