• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

relegation: SpVgg Berne verpasst die Bezirksliga

14.06.2010

NORDENHAM Großer Jubel brach nach dem 2:1-Erfolg des 1. FC Nordenham gegen die SpVgg Berne im dritten und letzten Relegationsspiel zur Fußball-Bezirksliga unter den Zuschauern aus. Doch es war nicht der Anhang des FCN oder der Spielvereinigung aus Berne, die in feierliche Sektlaune ausbrachen. Vielmehr waren es die Fußballer des FC Rastede, die nach der Niederlage von Berne als Erster die Relegation abschlossen und fortan in der Bezirksliga II dem Leder nachjagen werden. Geschlossen reisten sie mit dem Bus zu diesem Wesermarsch-Derby an und verfolgten die Partie mit dem Bewusstsein, dass ein Berner Sieg ihre Aufstiegsträume hätten platzen lassen können.

Die Spielvereinigung enttäuschte aber am Plaatweg. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neese ging zwar durch Marco Praekel in Führung (19.), doch damit war auch fast alles an Torgefahr über die Spieler aus dem Süden der Wesermarsch erzählt. Nur Dennis Haase versuchte sein Glück vergeblich aus der Distanz (53.). FCN-Trainer Diekmann beschrieb den Gegentreffer folgerichtig: „Das 0:1 fiel doch aus dem Nichts heraus.“ Julian Hasemann (49.) und Tobias Schindler (74.) drehten mit ihren Toren den Rückstand in einen verdienten 2:1-Sieg des 1. FC Nordenham um. Für Schindler war es der zweite Saisontreffer, der obendrein unter der Querlatte einschlug. „Ein schönes Tor, obwohl beim Abschluss man sich nie sicher sein kann“, meinte der Schütze.

Nach der 1:2-Niederlage am Mittwoch zuvor in Rastede hatte der FCN keine Aufstiegschancen mehr, da Rastede mit vier Punkten bereits enteilt war. FCN-Torhüter René Albers stellte fest: „ Es fiel uns sehr schwer mit der Motivation nach der bitteren Niederlage in Rastede. Wir haben uns aber nicht hängen lassen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nordenham war stets feldüberlegen. Berne stand in der ersten Halbzeit in der Abwehr noch einigermaßen sicher, doch mit zunehmender Spieldauer häuften sich die Fehler beim Gast auch im Defensivbereich. Jenegam Jegatheeswaran sah bei Berne wegen Foulspiel die Gelb-Rote Karte (89.) und war trotz allem nicht traurig: „Wir haben als Tabellenzweiter in der Kreisliga VI eine tolle Saison gespielt. Gegen den 1. FC Nordenham wollten wir alles geben. Es hat eben nicht gereicht.“

Sein Trainer Uwe Neese ergänzte: „Für die Bezirksliga hätte uns noch die nötige Reife gefehlt. Im zweiten Durchgang lief nicht viel zusammen.“ Gute Noten verdienten sich bei Berne Mario Lucka im Tor und Florian Röhrl in der Abwehr. Beim FCN bewies Torben Renken als Ballverteiler im Mittelfeld gute Form. Auch Oliver van Berkel spielte einen guten Part in der Abwehrkette.

Beim FCN wurde Helge Stehfest vor der Begegnung verabschiedet, da er nach Delmenhorst verzieht. Bei Berne fiel ein Wechselfehler nicht auf, denn Neese brachte vier Akteure neu ins Spiel. In der Relegation sind aber nur drei Auswechselungen zugelassen.

FCN: Albers; Wohlrab, Stehfest (71. Schindler), Eilers (22. Strauß), van Berkel, Renken, Theurich, Hülsmann, Hasemann, Nickel (77. Kühn), Juhrs.

SpVgg: Lucka; Röhrecke (75. Peter), Röhrl, Bross, Praekel, Lavarentz, Jegatheeswaran, Litzcobi, Kranz (71. Antsupov), Kienast (77. Smetana), Beilken (46. Haase).

Tore: 0:1 Praekel (19.), 1:1 Hasemann (49.), 2:1 Schindler (74.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.