• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Starke Abbehauser im Pech

20.05.2015

Bremen /Abbehausen Unglückliches Aus für junge Spätstarter: Die E-Jugend-Fußballer des TSV Abbehausen haben am Wochenende in der Finalrunde des EWE-Cups in Bremen eine ganz starke Leistung gezeigt. Allerdings hatten sie auch ganz viel Pech: Sie schieden im Viertelfinale gegen den SV Holdorf mit 0:2 aus, obwohl sie toll gespielt hatten. Nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Im Achtmeterschießen zielten die Kinder aus dem Landkreis Vechta dann etwas genauer.

Die Abbehauser waren mit Spielern aus der ersten und der zweiten E-Jugend angereist – und diese Mischung war erste Sahne: Die Grün-Gelben schafften als Zweiter der Gruppe D den Sprung in die Endrunde.

Doch zu Beginn stotterte der Abbehauser Motor noch. Das Auftaktspiel gegen den späteren Gruppensieger TV Dinklage setzten die Grün-Gelben mit 0:3 in den Sand. „Früh morgens läuft’s bei unserer Mannschaft einfach nicht. Dinklage war uns in allen Belangen überlegen“, sagte Abbehausens Trainer Michael Berends.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch einen echten Fußballer wirft auch eine deutliche Niederlage nicht um. Im zweiten Spiel stellten die Kinder aus der Wesermarsch mit einem 1:0-Sieg gegen den SV Großefehn die Weichen in Richtung Endrunde. Das 1:1 gegen den TSV Gnarrenburg sollte ihnen zum Einzug ins Viertelfinale reichen.

Gegen den SV Holdorf, der in Person von Luca Weigelt den besten Spieler des Turniers stellte, spielten die Abbehauser dann bärenstark. Aber der Ball wollte einfach nicht ins Holdorfer Tor. „Das war schon sehr unglücklich. Aber für unsere Kinder war das Turnier in Bremen schon eine sensationelle Erfahrung“, sagte Berends.

Die erfolgreiche Abbehauser Reise durch den EWE-Cup fand zwar im Viertelfinale ihr Ende. Doch wer weiß, was drin gewesen wäre, wenn die Grün-Gelben ein wenig mehr Schussglück gehabt hätten, Die Holdorfer zogen schließlich mit einem 1:0-Halbfinalsieg gegen die Spielvereinigung Aurich ins Finale ein. Das Endspiel im Weserstadion verloren sie allerdings gegen den SV GW Harburg mit 1:2.

TSV: Darwin Witt - Meiko Zimmermann, Jelke Freese, Emily Lemke, Touana Reichert, Serhat Atilgan, Jason Schröter, Luca Köchel, Thorge Behrmann, Fynn Kuhlmann, Jamie Lindauer. Trainer: Michael Berends, Jens Freese und Rainer Pütz.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.