• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Starke Burhaver ringen Rodenkirchen nieder

09.11.2015

Wesermarsch Das war ein echter Kracher: Die Fußballer der SG Burhave/Stollhamm haben am Freitagabend den AT Rodenkirchen auf eigenem Platz mit 5:4 besiegt. Damit bleiben sie dem Tabellenführer der 1. Kreisklasse, SV Brake II, auf den Fersen.

SG Burhave/Stollhamm - AT Rodenkirchen 5:4 (3:3). Burhaves Trainer Jürgen Penshorn war begeistert. „Das war eine super Partie, die allen Anforderungen eines echten Spitzenspiels gerecht geworden ist.“ Die Burhaver waren früh 2:0 in Führung gegangen. Aber der ATR spielte auf Augenhöhe und blieb dank eines verwandelten Handelfmeters dran. „Unmittelbar vor der Pause haben sich die Ereignisse dann überschlagen“, sagte Penshorn. Wohl wahr: Als die Teams in die Kabine gingen, stand es 3:3.

Nach dem Wechsel gingen die Gäste erstmals in Führung. „Da stand das Spiel für uns auf der Kippe“, sagte Penshorn. Aber seine Elf gab der Partie eine erneute Wende. „Wir haben uns wieder reingekämpft. In den Schlussminuten hat der ATR zwar alles versucht, aber wir haben richtig gut gestanden.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0, 2:0 Kai Bahlmann (11., 13.), 2:1 Soeren Maas (25., Handelfmeter), 2:2 Denis Tanriverdi (41.), 3:2 Bahlmann (44.), 3:3 Tanriverdi (45.), 3:4 Jerome Hoffmann (57.), 4:4 Bahlmann (69.), 5:4 Lasse Blaschke (88.).

TuS Elsfleth II - TuS Elsfleth 2:3 (1:0). Die Elsflether Erste hatte mehr Ballbesitz – aber kaum nennenswerte Torchancen, weil die Zweite geschickt verteidigte. Die größte Möglichkeit bot sich noch Sergej Müller, der den Pfosten traf. Der Führungstreffer der Reserve durch Marc Eissen, dessen Bruder Arne in der Ersten spielt, fiel völlig überraschend (41.).

Auch in der zweiten Hälfte rannte die Erste an. Aber sie spielte ideenlos. Doch dann sorgte Müller mit dem Ausgleich für den Brustlöser (74.). Kurz darauf drehte Malte Janssen das von Schiedsrichter Nils Möhlmann vorzüglich geleitete Spiel mit einem verwandelten Foulelfmeter. Doch Raffael Haupt-Seewald schlug schon Sekunden später zurück – ebenfalls per Elfmeter. Als sich dann alle schon mit dem Remis abgefunden hatten, schlug Darwin Walter zu und schoss die Erste zum Sieg. „Der Erfolg der Ersten waren glücklich, aber nicht unverdient“, meinte TuS-Vorstand Hergen Speckels.

Tore: 1:0 Marc Eissen (41.), 1:1 Sergej Müller (74.), 1:2 Malte Janssen (78., Foulelfmeter), 2:2 Raffael Haupt-Seewald (79., Foulelfmeter), 2:3 Darwin Walter (86.).

Spielvereinigung Berne II - SV Brake III 0:2 (0:0). Die Zuschauer sahen ein gutes Kreisklassenspiel, in dem die Berner mit ihrem Abschlusspech haderten. Zwei Mal scheiterten sie am Pfosten des Braker Tores. „Außerdem hat hier und da der letzte Pass gefehlt“, meinte Bernes Spielertrainer Thorsten Bruns. Das Offensivspiel seiner Mannschaft sei unglücklich gewesen. „Kämpferisch war aber alles in Ordnung.“

Die Gäste waren cleverer. René Stenull schoss das 1:0 (74.). Daraufhin riskierte Berne alles und kassierte in der Nachspielzeit das 0:2. Steven Hartmann hatte aus 40 Metern getroffen.

Bruns sprach von einer unnötigen Niederlage. „Wenn wir in Führung gegangen wären, hätten wir das Spiel gewonnen.“

Tore: 0:1 Stenull (74.), 0:2 Hartmann (90.).

SV Brake II - ESV Nordenham 2:2 (0:1). Die Braker waren feldüberlegen. „Wir haben gedrückt, aber der letzte Pass war meist ungenau“, sagte SVB-Coach Daniel Drozlik. Das rächte sich: Die Gäste bestraften eine Unachtsamkeit und gingen in Führung.

Auch nach der Pause tat sich der SVB schwer. Dennoch glich Eike Lampe das Spiel in der 69. Minute aus. „Anschließend waren wir klar überlegen.“ Dann ging die Post ab: In der 76. Minute verschoss Brakes Eike Frerichs einen Elfmeter, den direkten Gegenangriff nutzten die Gäste zum 2:1. „Danach sind wir volles Risiko gegangen“, sagte Drozlik. Das sollte sich auszahlen: Meric Özdemir schoss in der 82. Minute das 2:2. „Danach hatten wir noch einige Chancen. Aber wir waren inkonsequent“, sagte Drozlik.

Tore: 0:1 Daniel Köhler (38.), 1:1 Eike Lampe (69.), 1:2 Daniel Köhler (73.), 2:2 Meric Özdemir (88.).

SV Nordenham II - SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor 7:9 (1:4). Wilde Partie am Plaatweg: 16 Tore – Was will man mehr? Der vierfache Torschütze Kevin Pütz hatte Nordenham in Führung geschossen. Doch zur Pause lagen die Gastgeber schon mit 1:4 hinten. Schwei hatte seine Chancen genutzt, der SVN war am Schweier Torwart verzweifelt. Zudem hatte Pütz noch einen Elfmeter verschossen (44.). Im zweiten Durchgang sollten dann elf Treffer fallen. Die letzten drei Tore des Spiels schoss die SVN-Reserve.

„Mir fehlen die Worte“, sagte Nordenhams Trainer Nico Verhoef nach dem Spiel. „Beide Abwehrreihen waren desolat“, sagte er. „Es hätte auch andersherum laufen können. Aber wir haben nach dem 1:0 einfach keine Ruhe in unser Spiel gekriegt.“

Tore: 1:0 Kevin Pütz (13.), 1:1 Sven Ullrich (21.), 1:2 Marek Scherweit (22.), 1:3, 1:4 Benjamin Weser (30., Elfmeter, 36.), 1:5 Ole Minnemann (47.), 2:5 Pütz (47.), 3:5 Schlopko (53.), 3:6 Jannik Stellmacher (54., Elfmeter), 4:6 Erhan Dilbaz (56.), 4:7, 4:8, Sven Ullrich (58., 60.), 4:9 Marcel Becker (77.), 5:9 Pütz (80.), 6:9 Daniel Claasen (85., Elfmeter), 7:9 Pütz (90.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.