• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Friesensport: Starke Stadlander holen Superpokal

03.09.2013

Mentzhausen Die Klootschießer aus Stadland haben bei den Landesmeisterschaften am Wochenende in Mentzhausen eine Wachablösung vollzogen. Sie gewannen die Gesamtwertung mit 1830,70 Punkten und sicherten sich damit den Superpokal. Der ewige Rivale Butjadingen belegte mit 1582,10 Punkten Platz zwei – gefolgt von den Kreisverbänden Friesische Wehde (1015,50), Ammerland (820,10) und Waterkant (253,60).

In der Kreismannschaftswertung gewann der Kreisverband Stadland neun Wanderplaketten. Fünf gingen nach Butjadingen, zwei in die Friesische Wehde. Eine Plakette gewann der KV Waterkant.

Derweil gelang dem Mentzhauser TV in der Vereinswertung der männlichen Klassen mit sieben Punkten die Titelverteidigung. Zum erfolgreichen Team zählen Rico Wefer, Eric Klockgether, Detlef Müller und Karl-Heinz Bolting. Auf Rang zwei landete Schweinebrück (8). Kreuzmoor wurde Dritter (13).

In der Vereinswertung der weiblichen Klassen holte sich Waddens den Titel. Die Butjenterinnen Neele Bruns, Natascha Micheel, Mareike Folkens und Lara Grimm setzten sich mit fünf Punkten – also fast mit der Idealpunktzahl – durch. Vorjahressieger Schweinebrück belegte Platz zwei (7). Rang drei ging an Mentzhausen (9).

214 Teilnehmer

214 Friesensportler haben am Wochenende um Medaillen gekämpft. 122 davon waren männlich, 92 weiblich. Im Vorjahr hatten noch 235 Klootschießer geworfen (133 männliche, 102 weibliche).

Von den sieben oldenburgischen Kreisverbänden haben sich die Klootschießer der beiden Kreisverbände Jeverland und Wilhelmshaven wieder einmal rar gemacht.

Die Resonanz in den Nachwuchsklassen konnte sich sehen lassen. Bei den Jungen gab es die größten Starterfelder in der E-Jugend (20) und in der B-Jugend (19). Bei den Mädchen war die Resonanz in der C-Jugend (21) und der E-Jugend (19) besonders groß.

In der Hauptklasse Männer I warfen nur sieben Aktive. Gleich 13 Senioren starteten in der Männer-Altersklasse IV. Bei den Frauen gab es nur eine Altersklasse mit 15 Werferinnen.

In den Einzelwettbewerben gab es ein großes Leistungsgefälle. Bei den Männern I setzte sich der EM-Dritte Detlef Müller (Mentzhausen) mit 82,70 Metern im „Zweikampf“ mit Vize-Europameister Jens Stindt (80,20 Meter) durch. Die dahinter platzierten Sportler hatten 20 Meter weniger geworfen.

Ex-Europameister siegt

In der Altersklasse Männer II setzte sich Ex-Europameister Hans-Georg Bohlken (Schweinebrück) mit 75,45 Metern durch. Er verwies Dirk Witte (Schweiburg, 65,50 Meter) auf Platz zwei. Eine Topweite bei den Männern III warf Karl-Georg Bohlken (Schweinebrück) mit 70,60 Metern. Klaus Schweers (Kreuzmoor) ist in der Altersklasse Männer IV eine Bank. Er gewann mit 64,35 Metern vor Johann zur Horst (Halsbek, 55,15 Meter) und Heinrich Siemen (Spohle, 52,75 Meter).

Bei den Frauen entschieden ganze 55 Zentimeter den Titelkampf. Neue Landesmeisterin ist die erfahrene Angela Eggers (Schweinebrück, 45,75 Meter). Sie platzierte sich vor Wiebke Schröder (Haarenstroth, 45,20 Meter) – die Vorjahressiegerin bei den Juniorinnen.

Bei den Junioren gewann Hendrik Rüdebusch (Halsbek, 73,35 Meter) den Wettbewerb vor Keno Vogts (Grabstede, 71,50 Meter). Neue Titelträgerin der Juniorinnen ist Jutta Ledebuhr aus Kreuzmoor mit 36,75 Metern.

In den Jugendklassen gab es mehrere enge Entscheidungen. In der A-Jugend sahen die Zuschauer einen spannenden Dreikampf. Es gewann der Vorjahressieger der B-Jugend, Torben Lehmann (Grabstede), mit 63,90 Metern vor Kai Meinjohanns (Ruttel, 62,85 Meter). Dritter wurde Leif Bolles (Kreuzmoor, 62,10 Meter). Mit vier Metern Vorsprung setzte sich Jonas Schüler (Esenshamm, 63,75 Meter) vor Lukas Kilian (Schweewarden, 59,20 Meter) und Eric Klockgether (Mentzhausen, 58,45 Meter) bei den B-Jugendlichen an die Spitze.

In der C-Jugend nutzte Rico Wefer (Mentzhausen) den Heimvorteil. Mit 52,35 Metern siegte er mit zwölf Metern Vorsprung. Auch Thore Bruns (Waddens) setzte in der D-Jugend mit 39,60 Metern ein Ausrufezeichen. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten betrug elf Meter. Der beste Werfer der E-Jugend-Konkurrenz war Ben Sanders (Reitland) mit 27,70 Metern.

Lena Stulke stark

Nichts anbrennen ließ erwartungsgemäß die Jugendeuropameisterin Lena Stulke (Schweinebrück) in der A-Jugend mit 51,60 Metern. Spannend verlief der B-Jugend-Wettbewerb. Im Waddenser Vereinsduell siegte Neele Bruns (37,40 Meter) vor Natascha Micheel (36,40 Meer). In der C-Jugend reihten sich hinter Siegerin Mareile Folkens (Waddens, 40,55 Meter) Jule Bödecker (Torsholt, 38,95 Meter), Vanessa Heinz (Moorriem, 38,55 Meter) und Marie Kilian (Schweewarden, 38,35 Meter) ein.

Spannend war es auch in der D-Jugend. Die Waddenserin Lara Frimm gewann mit 22,60 Metern. Auf den Rängen folgten Maja Bramstedt (Kreuzmoor, 20,20 Meter) und Hiske Poplaswki (Hollwege, 20,05 Meter). Die E-Jugend-Konkurrenz gewann Janna-Sophie Meiners aus Mentzhausen mit 28,40 Metern.

Den Medaillenspiegel in der Einzelwertung führt wie im Vorjahr Butjadingen mit sechs Goldmedaillen an. Es folgen Stadland und die Friesische Wehde mit je fünf Goldmedaillen. Eine Goldmedaille ging ins Ammerland.


 Ergebnisse:             www.klv-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.