• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Steckdosen ohne Strom in der Sporthalle

04.06.2013

Seefeld Einen Schildbürgerstreich nennt Udo Lienemann das, was beim Umbau der Seefelder Turnhalle 2011 herausgekommen ist: Viele neue Steckdosen, aber keine führt Strom. Sie sind nämlich nicht ans Stromnetz angeschlossen, wie der Vorsitzende des Seefelder Turnvereins, Udo Lienemann, in der Jahreshauptversammlung im Seefelder Schaart sagte.

Grund: Beim Umbau wurden die alten Kabel entfernt, aber keine neuen verlegt. Die Lösung könnte so einfach sein: Der Turnverein hat einige Elektriker in seinen Reihen. Doch das hilft ihm nicht, denn die dürfen diese Arbeit aus rechtlichen Gründen nicht erledigen.

Von diesen Unstimmigkeiten einmal abgesehen, ist der Seefelder Turnverein durchaus mit sich zufrieden. Das fängt schon bei der Zahl der Mitglieder an, die bei etwa 500 geblieben ist. In den vergangenen Monaten sind erneut einige Sportler hinzugekommen.

Auch die Spartenleiter blicken auf ein sportlich erfolgreiches Jahr zurück, wie ihre Berichte zeigten. Die Sparten seien gut ausgelastet.

Viele Mitglieder halten dem Verein schon seit Jahrzehnten die Treue. Rolf Gerdes ist seit 50 Jahren dabei, Elke Gerdes und Hermann König seit 40 Jahren. Sie bedachte Udo Lienemann mit Urkunden und Präsenten. Nachgeholt werden die Ehrungen von Inge Grabhorn, Gabriele Basshusen und Hans-Georg Basshusen, die dem Verein ebenfalls schon seit 40 Jahren angehören.

Einige Jugend-Teams nehmen gern noch weitere Mitglieder auf. Dazu gehört der Taekwon-Do-Nachwuchs, der freitags von 14.30 bis 16.30 Uhr unter der Leitung von Fred Leopold in der Turnhalle trainiert. Die Gruppe wird neu aufgebaut; interessierte Kinder dürfen sich in der Halle melden. Auch für die Tennis-Jugend, die jetzt wieder im Freien trainiert, nimmt Waldo Bussian Anmeldungen an.

Parallel zur Tischtennis-Schülermannschaft, die Hans-Günther Peschke trainiert, ist eine neue Nachwuchsgruppe eröffnet worden. Treffpunkt ist freitags ab 17 Uhr in der Sporthalle, als zusätzlicher Trainer steht Tobias Kebben zur Verfügung.

Betreuer braucht die Gruppe „Fit for Kids“, in der Sieben- bis Zwölfjährige ihre Kondition aufbauen und sich auf das Sportabzeichen vorbereiten. Ein weiteres Angebot ist das Tanz-Fitness-Angebot Zumbatomic für 5- bis 14-Jährige. Die Gruppe trainiert dienstags ab 17 Uhr unter der Leitung von Nicole Koopmann in der Turnhalle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.