• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Stedingen landet Pflichtsieg

04.03.2013

Spaden Die Handballer der HSG Stedingen haben am Sonnabend den angestrebten Pflichtsieg gelandet. Der Tabellenzweite der Landesliga-Bremen gewann beim TV Gut Heil Spaden mit 36:30 (15:14). Der Rückstand auf Tabellenführer TSV Bremervörde II beträgt damit weiter zwei Punkte. Außerdem hat Bremervörde das um 59 Treffer bessere Torverhältnis

„Letztlich war das eine ziemlich deutliche Angelegenheit“, sagte Stedingens Co-Trainer Hauke Dierks nach der Partie. Er hatte in Abwesenheit von Trainer Bastian Friese das Kommando auf der Bank gehabt.

Die Stedinger begannen, wie es sich für einen Aufstiegskandidaten gehört: zielstrebig und hoch konzentriert. Nach einer Viertelstunden führten sie 10:3. Dann nahmen die Gastgeber eine Auszeit. Und die zeigte Wirkung. Spaden steigerte sich und hatte bald aufgeschlossen (10:13). Zur Pause führten die Stedinger nur noch 15:14. „Spaden hat Sönke Dierks und Paul Philipp Lapsien in Manndeckung genommen“, sagte Hauke Dierks. „Das ist uns gar nicht gut bekommen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber seine Mannschaft besann sich in der Pause. Und sie ließ sich auch von der harten Spielweise der Gastgeber nicht beeindrucken. „Die haben kurz nach der Pause ganz schön zugelangt“, sagte Dierks. Aber Spaden bekam dafür die Quittung – in doppelter Hinsicht.

In kürzester Zeit mussten die Hausherren drei Zwei-Minuten-Strafen verkraften. Stedingen nutzte die Überzahl im Stile einer Klasse-Mannschaft und zog auf 26:19 weg. Anschließend wechselte Dierks munter durch. Zwar ging der Spielfluss ein bisschen verloren, dennoch brachten die Gäste das Spiel souverän über die Bühne.

„Wir haben dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewonnen“, sagte Hauke Dierks, wobei er selbstverständlich nicht unterschlug, dass Paul-Philipp Lapsien dem Spiel mit 15 Treffern seinen ureigenen Stempel aufgedrückt hatte.

HSG: Sascha Kranz, Hüwel, Schaap - Patrick Tytus (8/6), Marcel Tytus (4), Nolte (1), Döhle, Reiners, Sönke Dierks (6), Hagestedt, Hamsch (2), Lapsien (15), Kevin Kranz.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.