• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Stedinger bereiten sich akribisch auf neue Saison vor

30.08.2014

Lemwerder Die erste Herrenmannschaft der HSG Stedingen bereitet sich in diesem Jahr akribisch auf die kommende Landesliga-Saison vor. Auf dem Programm stehen und standen Laktatmessungen, Herzfrequenzkontrollen und Shuttle-Run-Einheiten. Möglich macht es Dr. Lutz Müller, Vorsitzender der HSG, und Lektor am Institut für Sportwissenschaften der Uni Bremen.

Die Laktattests wurden vor der Vorbereitung durchgeführt und werden wiederholt, bevor am 20. September die Saison wieder losgeht: „Wir wollen sehen, wer sich gesteigert und wer sich geschont hat“, sagt Trainer Bastian Friese. Zusätzlich wird in Zusammenarbeit mit dem Institut ein „Jump-and-Reach-Test“ durchgeführt, bei dem die maximale Sprungkraft der Spieler ermittelt wird.

Dreimal die Woche trainieren die Stedinger, und kombinieren Kraft-, Ausdauer- und spielerische Einheiten. Das Ziel der HSG ist es laut Friese, oben mitzuspielen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Helfen könnten ihm dabei auch fünf Neuzugänge. Als vierter Torwart rückt Michael Köhler (vorher Grambke III) ins Team . Neu sind der Rückraumrechte Mario Wendt (Lesum/St. Magnus), Marius Kock (Lesum/St. Magnus) in der Rückraummitte sowie Rechtsaußen Malte Rogoll (Ritterhude) und Patrick Lawrentz (Quereinsteiger vom Kanupolo). Außerdem wird Philipp Janßen aus der Zweiten fest in der ersten Mannschaft spielen. Friese steht ein Kader mit 16 Spielern zu Verfügung. Die Stedinger haben bereits erfolgreiche Testspiele sowie ein minder erfolgreiches Turnier in Hoyenkamp hinter sich gebracht: „Da haben wir unter unseren Möglichkeiten gespielt, vor allem unsere Chancenauswertung war schlecht.“

In zwei Wochen steht ein weiteres Turnier in Nordenham an. Am 13. September steigt die erste Pokalrunde gegen den Ligarivalen und Titelfavoriten Hastedt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.