• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++

Gericht hebt Entscheidung des Kartellamts auf
Glasfaserausbau im Nordwesten – Rückschlag für EWE und Telekom

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Stedinger treten bei heimstarken Horneburgern an

06.02.2016

Lemwerder Die Handballer der HSG Stedingen treten am Sonntag, 16.30 Uhr, als Tabellenschlusslicht der Landesliga Bremen zum zweiten Auswärtsspiel des Jahres an. Sie gastieren beim VfL Horneburg. Das Hinspiel gewann der VfL 24:23.

Nach einer dreiwöchigen Pause und Gesprächen zwischen Trainer, Mannschaft und Vorstand sind die Stedinger motiviert. Horneburg ist Tabellensiebter und laut Trainer Paul-Philipp Lapsien Favorit. Fakt ist: Der VfL ist heimstark. Er hat fünf seiner sechs Siege zu Hause geholt.

Ein Lichtblick für Lemwerder ist die personelle Situation. Ende des Jahres fiel es Lapsien noch schwer, eine komplette Mannschaft zu stellen. Während der bisher letzten Trainingseinheit standen 16 Spieler auf dem Feld. Bis auf Hendrik Hagestedt (privat verhindert) sollten am Sonntag alle spielbereit sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Stedinger haben in dieser Woche mit Backe trainiert, um sich an den klebrigen Ball der Horneburger zu gewöhnen. Zudem hat sich Lapsien vermehrt auf die Abwehrarbeit und das Rückzugsverhalten konzentriert. Im Torwarttraining optimierte er die Abstimmung mit der Deckung. Schaffe es sein Team, die einstudierten Varianten durchzuziehen, habe es die Chance, den VfL zu ärgern. „Ich gehe positiv ins Spiel“, sagt er. „Wir haben nichts zu verlieren. Schauen wir mal, was wir rausholen können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.