• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Stedinger verlieren auswärts

21.09.2015

Lemwerder Fehlende Wechselmöglichkeiten kosten Sieg: Die in der Landesliga Bremen spielenden Handballer der HSG Stedingen sind am Sonnabend mit einer Niederlage in die Saison 2015/2016 gestartet. Beim TSV Altenwalde verloren sie 30:34 (14:17). Nach den Worten von Teammanager Hartmut Kranz, der den beruflich verhinderten Trainer Paul Philipp Lapsien als Coach vertreten hatte, sei die dünn besetzte Bank der Hauptgrund für die Pleite gewesen.

Das Spiel begann ausgeglichen. Bis zur 22. Minute konnte sich keine der Mannschaften absetzen (11:11). Vier Minuten später trafen Marius Kock und Philipp Jansen – Die Gäste gingen erstmals in Führung (14:12). Kurz vor der Pause ließen die Stedinger aber klare Chancen aus. Das rächte sich schnell: Der TSV drehte das Spiel und nahm eine 17:14-Führung mit in die Kabine.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste einfach nicht aus ihren Startlöchern. Diese schwache Phase nutzte Altenwalde, um bis 24:17 davonzuziehen (37.). Doch die HSG kämpfte und fand bald ins Spiel zurück. Allerdings schaffte sie es nicht mehr, der Partie noch die entscheidende Wende zu geben. Altenwalde fuhr den Sieg ein.

Laut Interimscoach Hartmut Kranz, hatten sich die wenigen Wechselmöglichkeiten in der zweiten Halbzeit bemerkbar gemacht: „Wir hätten hier mit kompletter Truppe locker gewinnen können“, stellte er fest. Doch mit dem Kampfgeist war er mehr als zufrieden. „Die Jungs haben alles gegeben, man kann ihnen keinen Vorwurf machen“, sagte er. Am Ende stand trotzdem die Niederlage im ersten Saisonspiel.

Kranz lobte den erfolgreichsten Torschützen, Philipp Janßen, und auch Ole Aumann, der trotz der im Pokalspiel erlittenen Bänderdehnung alles gegeben und fünf Tore geworfen hatte, erhielt ein Lob. Der Teammanager gab sich optimistisch. „Wenn wir das Spiel als Maßstab für die gesamte Saison sehen, brauchen wir keine Angst vor dem Abstieg haben.“

Stedingen: T. Kranz - Janßen (10), Kock (7/3), Aumann (5/1), Nolte (5), Hagestedt (3), K. Kranz, Scharp, Schauder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.