• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Stedinger gewinnen Heimspiel

31.10.2016

Lemwerder Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge haben die Handballer der HSG Stedingen am Sonnabend wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. In der Landesklasse Bremen gewann die Mannschaft von Trainer Hauke Dierks dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zu Hause mit 36:27 (16:13) und bleibt Tabellen-Dritter.

Dierks forderte vor der Begegnung eine Trotzreaktion. Die ließ im ersten Abschnitt aber noch etwas auf sich warten. Die Gästespieler sind zwar mittlerweile etwas in die Jahre gekommen. Sie verstanden es aber gut, mit all ihrer Routine das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. So hielten sie bis kurz vor der Halbzeitpause das Spiel offen. Erst in der 27. Minute brachte Bastian Friese die Stedinger mit einem verwandelten Siebenmeter erstmals mit zwei Toren in Front (14:12).

Im zweiten Durchgang hatten die Gäste aber nicht mehr viel entgegen zu setzen. „Bei Arsten gingen so langsam die Kräfte aus“, meinte HSG-Betreuer Hartmut Kranz. Dierks wiederum hatte eine prall gefüllte Ersatzbank zur Verfügung und wechselte munter durch. Kontinuierlich setzten sich die Hausherren ab und siegten letztlich doch noch deutlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, sagte Kranz. Nur die Deckung hätte ab und zu ein bisschen besser stehen können. Positiv: Alle eingesetzten Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

HSG: Kranz – Döhle (7), Friese (6/6), Nolte (4), Reiners (4), Janßen (4), M. Tytus (3), Treichel (2), Kurch (2), P. Tytus (1), Hagestedt (1), Petrik (1), Lawrentz (1).

Spielstationen: 4:3 (8.), 14:12 (27.), 16:13 (30.), 22:15 (40.), 30:22 (52.), 36:27 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.