• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Steindor-Elf verliert letztes Saisonspiel

06.06.2016

Brake Bis der Vorhang fällt: Die Fußball-Landesliga spielt in der kommenden Saison ohne den SV Brake. Der Abstieg der Kreisstädter stand schon vor dem abschließenden Saisonspiel gegen den SV Hansa Friesoythe fest. Und das ging auch noch verdientermaßen mit 0:3 (0:2) verloren. Friesoythe war vor der Begegnung in Brake so gut wie gerettet. Nur bei einer haushohen Niederlage hätte es für Hansa noch einmal eng werden können. „Aber das gibt es im Fußball auf dieser Ebene nicht“, sagte Friesoythes Co-Trainer Leo Richter .

Wegen der vielen Spielausfälle in der Rückrunde war die Landesliga in die Verlängerung gegangen und der letzte Spieltag auf das erste Wochenende im Juni verlegt worden. Das traf den Braker Trainer Gerold Steindor schmerzlich, denn einige seiner Akteure hatten bereits im Winter eine Saisonabschlussfahrt nach Mallorca gebucht und standen gegen Friesoythe somit nicht auf dem Feld.

Für den etatmäßigen Schlussmann Patrick Lahrmann stand der erfahrene Maik Stolzenberger im Tor, der sich ohne Wettkampfpraxis aus Varel in Brake wieder angemeldet hatte. „Ohne Stolzenberger hätten wir heute noch höher verloren, er hat in einigen Szenen super gehalten“, lobte Steindor seinen Torhüter, der zur neuen Saison in der Bezirksliga im Trainerteam mit Steindor zusammenarbeiten wird. Seine größte Tat vollbrachte Stolzenberger in der 62. Minute, als er einen Handelfmeter von Manrique Gudiel Garcia abwehrte. Hansas Vitali Heidt (7.) traf noch die Torlatte.

Die Kreisstädter hingegen kamen aufgrund der Personalmisere – es mussten sogar Spieler aus der Dritten aushelfen – nur zu einer Torchance von Maik Nirwing (41.), dessen Heber Hansas Torwart Raffael Koschmieder abwehrte.

Lukas Ostermann (7.) und Miguel Gudiel Garcia mit zwei Treffern (26., 51.) waren die Torschützen der Gäste, die als Aufsteiger die Saison mit 43 Zählern auf Platz zehn abschlossen: ein toller Erfolg. Natürlich war bei den stets feldüberlegenen Gästen die Freude nach dem Spiel groß. Im Schulterschluss schallte es über den Sportplatz: „Landesliga, Landesliga, wir steigen niemals ab, olé, olé.“ Ein Gästeakteur schüttete dabei einen Eimer Wasser über seine Mitspieler. Trainer Hammad El-Arab wurde mehrfach in die Höhe geworfen.

Hansa hat das Saisonziel erreicht, Brake hingegen nicht. Die SVB-Spieler verschwanden schnell. Christian Hillje, der wegen eines Mittelfußbruches beim Strandfußball tags zuvor nicht mitwirken konnte, nannte einen Grund für den Abstieg ab: „Wir waren defensiv zu schwach. Auch fehlte es an der Disziplin im Spiel und im Training. Man kann nicht immer drei Tore schießen, um zu punkten.“

Friesoythe suchte immer wieder den Erfolg über die Außenpositionen. „Brake stand gut in der Zentrale, daher haben wir es über die Flügel versucht“, gab Richter ein wenig von der Taktik preis. Abschließend sagte er stolz: „Uns hat die Landesliga Spaß gemacht. Wir haben schnell gelernt und kein Spiel mit mehr als zwei Toren Unterschied verloren.“ Neu in der Landesliga sind in der kommenden Saison die Aufsteiger VfR Voxtrup, Atlas Delmenhorst, SV Bad Bentheim, SV Bevern und TuS Pewsum.

Beim SVB gibt es derweil zur kommenden Saison personelle Veränderungen. Das Trainerteam Steindor/Stolzenberger kann auf die Zugänge Mirko Jankowski (TuS Schwachhausen), Nico Westphal (1. FC Nordenham), Marcel Korbas (TuSpo Surheide), Arkadius Wojzcik (GVO Oldenburg) und Muaz Cinko (TV Esenshamm) zurückgreifen. Aus der A-Jugend kommen Rico Mathes, Bekir Yapici, Kaan Karahan und Calvin Gätje hinzu.

„Einen erfahrenen Innenverteidiger könnte ich noch gebrauchen“, sagte Steindor. Des Weiteren gab ein weiterer kreativer Mittelfeldspieler seine Zusage, dessen Name aber noch nicht genannt wurde. Thade Daniel, Mitglied im Vorstand der Braker Fußballsparte, gibt sich zuversichtlich. „Wir wollen vorn in der Bezirksliga mitspielen.“

Julian Lachnitt (1. FC Nordenham II), Normen Hartmann und Daniel Hämsen (beide TSV Abbehausen), Arthur Hoffmann und Luca Stephan (beide SG Neustadt/Ovelgönne), Sebastian Brehmer (Verein in Oldenburg), Matthias Grimm (FC Rastede), Maik Nirwing und Bjarne Wiesehan (beide Germania Leer) sowie Christian Hillje (SV Altenoythe) werden Brake verlassen. Sie erhielten zum Abschied Blumen – ebenso wie Co-Trainer Nico Schröder, der aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellte.

Tore: 0:1 Ostermann (7.), 0:2, 0:3 Miguel Gudiel Garcia (26., 51.)

Brake: Stolzenberger - Lachnitt, Hoffmann, N. Hartmann, Alexandrow (67. S. Hartmann), Wiesehan, Nickel (82. Pieperjohanns), Nirwing, Smilgies, Schwarze, Pleus (67. Deutsch).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.