• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Steffi Bruns und Bastian Rohde holen sich den Sieg über 9,5 Kilometer

31.05.2019

Stollhamm Nach der Hitze des vergangenen Jahres herrschte diesmal ideales Laufwetter beim 46. Goetz-Wander- und Radfahrtag. Pünktlich zum Start des Hauptfeldes hörte es auf zu regnen. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass die Veranstalter des Turnvereins Stollhamm und des Butjadinger Turnerbundes ein Rekordteilnehmerfeld in den Hauptklassen begrüßen durften. Insgesamt 160 Sportlerinnen und Sportler von jung bis alt gingen beim Laufen, Wandern, Walken und Radfahren an den Start.

Das Organisationsteam mit Meinert Cornelius an der Spitze und etwa 15 Helfern vom TV Stollhamm hatte ab März alle Hände voll zu tun. Da mussten die Strecken abgesteckt, Medaillen, Pokale und Urkunden bestellt werden und was sonst noch dazugehört. Großes Lob gab es von den Beteiligten, denn alles klappte wie in Stollhamm gewohnt am Schnürchen.

Die beiden Lokalmatadoren Jurkea Meiners (16) und Thore Bauer (17) gehen in die 11. Klasse zweier Gymnasien und beide sind begeisterte und aktive Fußballer. Thores Ziel war dieses Jahr wie bei jedem Wettkampf der Sieg, sonst würde er gar nicht erst antreten, kündigte er vor dem Start selbstbewusst an. Dafür reichte es zwar nicht ganz, er wurde wieder Zweiter, trotzdem lieferte er eine tolle Leistung ab. Jurkea wollte es auch wieder aufs Treppchen schaffen und vor allem ihren kleinen Bruder Peer (12) abhängen. Peer ist das größte Lauftalent des TV Stollhamm und er wurde hervorragender 10. der Männerklasse über 9,5 Kilometer in 44 Minuten, zum Leidwesen seiner Schwester, die er klar hinter sich ließ. Jurkea nahm es mit Humor, sie wurde gute Vierte der Damenklasse.

Die Kinder und Jugendlichen gingen über 900 Meter beziehungsweise 3 Kilometer an den Start. Hervorragend waren hier die 12,05 Minuten von Tammo Doerner (SV Nordenham). Jüngster Teilnehmer mit drei Jahren war Florian Lewerenz aus Sillens, dessen vier Geschwister auch alle teilnahmen. Zum ersten Mal dabei war Tabitha Meinke aus Nordenham, sie wurde zwar nur „gute Letzte“ des Damenfeldes, war aber trotzdem glücklich, es geschafft zu haben. Ihre mitlaufenden Ex-Lehrer Andrea und Klaus Turmann hatten sie den ganzen Weg über begleitet.

Die Laufsportgruppe von Premium Aerotec hatte ihr neues Trikot mitgebracht, dieses ziert auf dem Rücken ein witziger Spruch des weltberühmten und ziemlich wortkargen Läufers Emil Zatopek: „Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.“

Älteste Teilnehmer beim Radfahren waren Karin Stegmann (80) und Werner Heinen (86). Natürlich war auch Politprominenz vor Ort, so gaben Uwe Thöle und Martina Geberzahn den Startschuss. Die Pokale überreichten unter anderem Karin Logemann und Stephan Siefken.

Der ehemalige Stollhammer Bürger und aktuelle Kreistagsabgeordnete Stephan Siefken hatte den Damenpokal gestiftet, lief aber auch selbst die 9,5 Kilometer mit.

Bei den Frauen sicherten sich über eine Distanz von 9,5 Kilometer Steffi Bruns (45,10), Tanja Lischewski (47,45) und Meike Segebrecht (48,02) die ersten drei Plätze. Sieger bei den Männern über 9,5 Kilometer wurden Bastian Rohde (37,12), Thore Bauer (39,12) und Björn Maywald (39,44).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.