• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Stollhammer Talente ärgern Routiniers in Hundsmühlen

01.02.2013

Hundsmühlen Die Nachwuchs-Tischtennisspieler Josif und Emanuel Radu vom TV Stollhamm haben jetzt beim traditionellen Tischtennisturnier des Hundsmühler TV für eine faustdicke Überraschung gesorgt. In der Doppelkonkurrenz der Herren B stießen die beiden Jungen bis ins Finale vor. Dort kassierten sie eine 10:12-Niederlage im fünften Satz gegen das Herren-Landesliga-Duo Heinrich Enneking/Albrecht Schachtschneider (SW Oldenburg II).

Im Viertelfinale hatten sie das Duo Christoph Griese/Tim Worieschek mit 14:12 im fünften Satz ausgeschaltet. Griese ist Trainer beim TV Stollhamm, Woriescheck hat vormals für den AT Rodenkirchen gespielt.

Auch in der Konkurrenz der Herren E machten Spieler aus der Wesermarsch auf sich aufmerksam. Wolfgang Böning (TTG Lemwerder/Warfleth) zog mit einem 17:15-Sieg im Viertelfinale ins Halbfinale ein. Doch dort war für ihn Endstation. Auch im Doppel an der Seite Heiko Schulzes musste er erst im Halbfinale die Segel streichen.

Starke Auftritte

In der Doppelkonkurrenz der Damen verloren die Stollhammerinnen Damaris und Sara Radu im Halbfinale gegen die späteren Sieger Kerstin Löwengrün/Jacqueline Franz. Damaris musste sich auch im Halbfinale der weiblichen Jugend der späteren Siegerin geschlagen geben. Sie verlor gegen Sinja Kampen vom Hundsmühler TV, die auch schon für den Elsflether TB gespielt hat.

Zusammen mit Sarah Gnandi vom Elsflether TB gewann Sinja das Doppelfinale der Altersklasse weibliche Jugend/Schülerinnen A gegen Damaris und Sara Radu in vier Sätzen.

Joanna Graczyk kämpft

Im Halbfinale der Schülerinnen A bog Joanna Graczyk vom SV Nordenham einen 1:2-Satzrückstand gegen Bianca Becker noch in einen Sieg um. Das Finale gewann sie gegen Sarah Gnandi, die zuvor Sara Radu in vier Sätzen besiegt hatte, mit 3:1. Sara hatte Laura Broß (Oldenbroker TV) aus dem Weg geräumt.

In der Konkurrenz der männlichen Jugend schieden Emanuel Radu und Matje Mundroncek (Elsflether TB) im Viertelfinale aus. Domenik Felker präsentierte sich bei den A-Schülern in Topform. Er schaltete Arne Osterthun (TTG Jade) im Viertelfinale mit 3:0 aus, verlor dann aber gegen Christian Mesler (MTV Jever), obwohl er schon mit 2:0-Sätzen geführt hatte.

Das zweite Halbfinale war ein waschechtes Wesermarsch-Duell. Josif Radu besiegte Pierre Barghorn (TTG Jade) mit 3:0. Doch das spannende Finale gegen Mesler verlor er mit 9:11 im fünften Satz. Dabei hatte er schon mit 2:1-Sätzen geführt. Derweil verlor das Doppel Malte Osterthun/Dino Kalitzki (TTG Jade/Oldenbroker TV) erst im Endspiel mit 0:3.

Insgesamt hatten 622 Spieler am Hundsmühler Turnier teilgenommen. Aus der Wesermarsch waren mehr als 40 Spieler aus sieben Vereinen dabei gewesen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.