• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsflether Nachwuchstalent spielt mit viel Herz

27.04.2018

Strackholt Die Kinder aus der Wesermarsch haben am Wochenende beim Tischtennis-Bezirksentscheid der Minimeisterschaften in Strackholt ihr Bestes gegeben. Insgesamt hatten 114 Kinder in zwei Altersklassen um den Sieg gekämpft.

In der Altersklasse II (die Jahrgänge 2007/08) spielten 34 Jungen und 23 Mädchen. Es siegten Julius Thiem (Osnabrück-Land) und Sophie Fries vom MTV Jever. Der Mini-Kreissieger aus der Wesermarsch, Jakub Golinski von der TTG Lemwerder/Warfleth, schied in der Hauptrunde gegen Alexander Ebben (Kreisverband Cloppenburg), der es bis ins Halbfinale schaffte, aus. In der Trostrunde gab es ein Lemwerderaner Vereinsduell. Mini-Kreissiegerin Yasmine Löscher setzte sich mit 3:0 gegen Jorja Mc Gowan durch. Die nächste Begegnung verlor Yasmine indes.

In der Altersklasse der Jahrgänge 2009 und jünger schafften ebenfalls zwei Talente aus Lemwerder in einem 33 Spieler großen Feld den Sprung in die Hauptrunde. In der zweiten Runde verlor Fynn Stamminger gegen den späteren Vizemeister Johannes Feuerstack (KV Oldenburg-Stadt). Tillmann Klanowski hatte das Nachsehen gegen Julius Boshoven (KV Oldenburg-Stadt), der es bis ins Halbfinale schaffte.

Zur 24 Köpfe großen Konkurrenz der Mädchen zählte auch die sechsjährige Marie Algoubori vom Elsflether TB. Sie schied erst im Viertelfinale in fünf Sätzen gegen Evelyn Ovcharov (Oldenburg-Stadt) aus. In dieser Altersklasse siegten Henrik Friese vom MTV Jever und Ida Dünnebacke (KV Vechta). Die ersten vier der beiden Altersklassen dürfen zum Landesentscheid. Erstmals ist dort kein Talent aus der Wesermarsch dabei.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.