• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Spannung pur: Entscheidung fällt am letzten Spieltag

13.03.2019

Stuhr Die Korbballerinen des Oldenbroker TV haben am Sonntag in Thedinghausen am zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde zur deutschen Meisterschaft gegen den TB Stöcken remis (10:10) gespielt und gegen den TuS Sudweyhe mit 6:11 verloren.

Die Entscheidung in der Qualifikationsrunde fällt am letzten Spieltag. Findorff hat sich schon qualifiziert. Die beiden anderen Tickets machen die anderen drei Teams unter sich aus. „Gefühlt haben die Sudweyherinnen die beste Ausgangslage, sie müssen gegen uns und Stöcken antreten“, sagte Oldenbroks Trainerin Yvonne Fehner.

Stöcken und Oldenbrok spielen gegen Sudweyhe und Findorff. „Der Druck für alle Mannschaften ist hoch. Vielleicht gelingt uns ja noch mal eine Überraschung“, sagte die Oldenbroker Trainerin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Oldenbroker TV - TuS Sudweyhe 6:11. „Wir wussten, dass ein Gegner auf uns wartet, der sich durch eine hervorragende Korbfrau auszeichnet“, sagte Yvonne Fehner. Ihr Team sei überraschend gut ins Spiel gekommen und traf gleich zu Beginn. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer einen spannenden Schlagabtausch. Die Oldenbrokerinnen gingen mit einer 5:4-Führung in die Halbzeit.

Unmittelbar nach der Pause habe sich kein Team absetzen können, sagte Fehner. Dann leistete sich ihr Team eine Schwächephase. „Ab Minute 28 war unsere Abwehr kurz unkonzentriert“, sagte Yvonne Fehner. Ihr Team fing sich drei Körbe ein. Diesem Rückstand lief es bis zum Schluss hinterher.

„Wir haben die Abwehr zwar noch geöffnet, um die Sudweyherinnen zu schnellen Abschlüssen zu zwingen“, sagte Yvonne Fehner. Aber die Rechnung sei nicht aufgegangen. „Wir sind immer wieder an der guten Sudweyher Korbhüterin gescheitert und mussten noch zwei Gegentreffer hinnehmen.“

In den ersten 30 Minuten habe ihr Team gut und konzentriert gespielt. Das mache Hoffnung für das nächste Duell mit Sudweyhe. Weite es die gute Phase auf 40 Minuten aus, sei ein Punkt drin. „Wollen wir zu den deutschen Meisterschaften fahren, muss das auch sein“, sagte Yvonne Fehner. Aber auch die Sudweyherinnen stehen am nächsten Spieltag unter Druck. Sie müssen gegen Oldenbrok punkten, wenn sie zu den deutschen Meisterschaften wollen.

OTV: Salome Stickan, Laura Kikker (2), Birte Klostermann (1), Janina Knutzen (2), Merle Knutzen (1), Marion Beyer, Rena Allmers, Marit Laible.

Oldenbroker TV - TB Stöcken 10:10. Gegen Stöcken wollten die Oldenbrokerinnen die Niederlage im bisher letzten Duell der beiden Teams unbedingt wettmachen. Erneut entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Körben. Kein Team konnte sich absetzen.

Nach vier Spielen Pause sei ihr Team zunächst träge gewesen, sagte Yvonne Fehner. „Wenig Druck im Aufbau und eine viel zu langsame Rückwärtsbewegung in der Abwehr haben uns richtig in Bedrängnis gebracht.“ Salome Stickan habe einige Konter abfangen und dafür gesorgt, dass die Oldenbrokerinnen nicht in Rückstand geraten waren. Zur Pause führten sie mit 4:3.

Nach dem Wechsel bauten sie die Führung auf 7:4 aus. Aber dann spielte die Stöckener Offensive mutiger und agiler. Innerhalb von drei Minuten glich Stöcken aus. Zwar schlug der OTV zurück. Aber Stöcken machte aus einem 7:9-Rückstand eine 10:9-Führung. Immerhin: Der OTV nahm noch einen Punkt mit. Merle Knutzen hatte in der 38. Minute mit einem Distanzwurf ausgeglichen.

OTV: Salome Stickan (2), Laura, Kikker (2), Birte Klostermann (2), Janina Knutzen, Merle Knutzen (1), Marion Beyer (3), Rena Allmers, Marit Laible.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.