• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SV Brake erwartet Nordhorn

06.12.2013

Brake /Esenshamm Sofern es das Wetter zulässt, wird die Fußballmannschaft des SV Brake am Sonntag zum letzten Mal in diesem Jahr auf Punktejagd in der Landesliga gehen. Um 14 Uhr empfängt das Team von Trainer Dennis Ley den Vorletzten Eintracht Nordhorn im Polygrasstadion. Bereits am Sonnabend – ebenfalls um 14 Uhr – spielt eine Liga tiefer der TV Esenshamm auf dem Nordenhamer Kunstrasenplatz gegen den VfL Wildeshausen.

Landesliga, Sonntag, 14 Uhr: SV Brake - Eintracht Nordhorn. Dennis Ley erwartet ein schwieriges Spiel. „Die Nordhorner spielen nicht so schlecht, wie sie im Moment dastehen“, findet der Trainer. Schon das Hinspiel gewann seine Mannschaft nur mit Mühe 2:1 – den Siegtreffer markierte Arthur Hoffmann erst sechs Minuten vor dem Abpfiff. Außerdem stehe die Eintracht mit dem Rücken zur Wand, weshalb sie in Brake unbedingt punkten müsse. „Das macht die Sache unangenehm“, so Ley.

Nach der Spielabsage beim VfB Oldenburg II sei der Spielrhythmus zwar etwas gestört. Doch der letzte Auftritt vor zwei Wochen gegen BW Lohne (2:0) macht dem Trainer wieder Mut. „Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet. Wenn uns das gegen Nordhorn wieder gelingt, können wir gewinnen. Am Besten wäre es, früh die Spielkontrolle zu übernehmen, damit beim Gegner erst gar keine großen Hoffnungen aufkommen“, sagt Ley. Fehlen werden Bjarne Wiesehan und Marvin Mosler – ansonsten sind alle Mann dabei.

Bezirksliga, Sonnabend, 14 Uhr: TV Esenshamm - VfL Wildeshausen. Der Kunstrasenplatz im Plaatwegstadion könnte ein großer Vorteil für den TVE sein, weil die Mannschaft von Coach Harald Diekmann dort bereits seit mehreren Wochen trainiert. Auch die Personalsituation könnte nicht besser sein. Weil der lang ausgefallene Andreas Cichon seit drei Wochen wieder im Training steht, hat Diekmann die freie Auswahl.

Motivation dürfte auch genügend vorhanden sein – das Hinspiel verlor der TVE beim Tabellen-Vierten unglücklich mit 1:3, hielt dabei aber bis in die Nachspielzeit ein 1:1.

Diese verlorenen Punkte wollen die Esenshammer unbedingt zurückgewinnen. Ob die Partie stattfinden kann, ist fraglich. Die Stadt hatte für Donnerstag und Freitag alle Sportplätze gesperrt.

Je nachdem, welches Chaos „Xaver“ hinterlässt, wird am Sonnabend gespielt – oder eben nicht. Wenn es nach Fußball-Obmann Siegfried Adamietz geht, soll der Ball unbedingt rollen. „Wir wollen mit einem Sieg und damit auf einem Nichtabstiegsplatz in die Winterpause gehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.