• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: SV Brake fehlen in Leer fünf Prozent

07.10.2013

Leer /Brake Die Landesliga-Fußballer des SV Brake sind am Sonntag mit leeren Händen aus Ostfriesland zurückgekehrt. Die Mannschaft von Trainer Dennis Ley verlor mit 0:3 (0:1 gegen VfL Germania Leer. „Die Niederlage geht in Ordnung“, sagte Ley. „Uns haben die letzten fünf Prozent und die Effektivität der vergangenen Spiele gefehlt.“

Die Braker taten sich von Beginn an schwer. „Ich hatte schon vor der Partie ein komisches Gefühl“, sagte Ley, dessen Spieler einfach keinen Zugriff auf ihre Gegenspieler bekamen. Angeführt vom starken Waldemar Kowalczyk (Ley: „Wir haben ihn einfach nicht in den Griff bekommen“) brachte Leer die Gäste immer wieder mit Diagonalbällen in Verlegenheit. „Wir haben diese Bälle nicht verhindert. Außerdem sind sie häufig in den Rücken unserer Abwehr geflogen“, sagte Ley.

Den ersten Gegentreffer musste seine Elf aber nach einer Standardsituation hinnehmen. Nach einem Freistoß aus halbrechter Position netzte der am langen Pfosten frei stehende Lieven Treuke ein (35.). „Da sollte man als Torwart schon aktiv dabei sein“, gab Ley Tim Seyberth zumindest eine Teilschuld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend steigerte sich Brake. „Aber das Umschalten von Abwehr auf Angriff hat nur selten geklappt“, meinte Ley. Dennoch hätte seine Elf ausgleichen können. Arthur Hoffmann (38.) sowie Thomas Mennicke und Dennis Pleus ließen gute Chancen aus.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser in Fahrt. Hoffmann (55.) und Christopher Nickel (63.) hatten gute Chancen, ließen aber die nötige Entschlossenheit vermissen. „In dieser Phase waren wir drauf und dran, den Ausgleich zu schießen“, sagte Ley. Aber die Gäste waren effektiver – sie nutzten ihre erste Chance im zweiten Durchgang: Nach einem umstrittenen Freistoß köpfte Philip Maguru über den zögerlichen Seyberth hinweg das 2:0 (65.).

„Anschließend haben wir noch ein bisschen Druck gemacht, aber man hat schon gemerkt, dass wir Schwierigkeiten hatten, nach dem 0:2 wieder aufzustehen“, meinte Ley. Und so musste seine Mannschaft nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld sogar noch das dritte Gegentor durch Kowalczyk hinnehmen (70.). Damit war die Partie entschieden.

Tore: 1:0 Treuke (35.), 2:0 Maguru (65.), 3:0 Kowalczyk (70.).

Brake: Seyberth - Wiesehan, Meyer, Brehmer, Schwarze - Lachnitt, Hartmann, Hoffmann (60. Mosler), Mennicke - Helmcke (80. Cebulski) - Pleus (60. Nickel).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.