• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Landesliga: SV Brake gibt 2:0-Führung aus der Hand

28.07.2014

Osanbrück /Brake „Drei Punkte waren hier möglich. Eine clevere Mannschaft gibt eine 2:0-Führung nicht aus der Hand.“ Dennis Ley, Trainer des Landesligisten SV Braker, hat sich am Sonntag nach dem 2:2 seiner Fußballer im Auftaktspiel beim SC Türkgücü Osnabrück geärgert.

Julian Lachnitt (41.) schoss Brake mit einem Foulelfmeter in Führung. Eine Minute nach dem Pausentee ließ Christopher Nickel das 2:0 folgen. Ebenfalls per Foulelfmeter verkürzte Adem Ulysoy (71.) auf 1:2. Altan Saban gelang vier Minuten später das Tor zum 2:2-Endstand.

Frank Tomaschewski, Sportlicher Leiter beim SC Türkgücü, und Dennis Ley waren sich bezüglich der Strafstöße einig: „Sie waren fragwürdig. Ihnen gingen nur leichte Rempler voraus.“ Der Braker Strafstoß resultierte aus einem leichten Kontakt von Christian Hillje mit einem Verteidiger der Gastgeber. Auf der Gegenseite war es Innenverteidiger Bjarne Wiesehan, der den Osnabrücker Stürmer Altun Saban in den Augen des Unparteiischen elfmeterreif gefoult hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ley beklagte zahlreiche vergebene Cancen: „Beim Stande von 2:1 hätten Alexander Cebulski und Christopher Nickel unsere Führung ausbauen müssen. Leider fehlte das Glück im Abschluss.“

Doch auch die Gastgeber hatten Möglichkeiten: „Hätte der Braker Torhüter Patrick Lahrmann bei einem Distanzschuss von Tolga Can nicht so hervorragend reagiert, hätten wir das Spiel noch ganz gekippt“, sagte Tomaschewski.

Indes: Das Resultat war gerecht. Die Spielanteile waren vor 400 Zuschauern gleichmäßig verteilt. Dennoch rumorte es in Ley: „Wir haben uns nach dem 2:0 zu viele Fehlpässe geleistet. So baue ich einen Gegner auf“, sagte Ley, der Arthur Hoffmann (privat) und Daniel Hämsen (verletzt) kurzfristig hatte ersetzen müssen.

Tore: 0:1 Lachnitt (41., Foulelfmetet), 0:2 Nickel (46.), 1:2 Ulysoy (71., Foulelfmeter), 2:2 Saban (75.).

SVB: Lahrmann - Schwarze, Wiesehan, Hartmann, Brehmer, Lachnitt, Helmcke (86. Palahnyuk), Cebulski, Nickel, Pleus (64. Ocloo), Hillje.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.