• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser
+++ Eilmeldung +++

Streit Zwischen Bund Und Bredo-Werft
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SV Brake will dem VfL Oldenburg ein Bein stellen

01.08.2009

WESERMARSCH Niedersachsenpokal, erste Runde: SV BrakeVfL Oldenburg (Sonntag, 2. August, 15 Uhr; Schiedsrichter: Christian Hoyer). Zum vierten Mal in Folge ist der Bezirkspokalsieger SV Brake automatisch in der ersten Runde des Niedersachsenpokals dabei – eine tolle Leistung. Doch die Gastgeber wollen an diesem Sonntag zu gerne den VfL Oldenburg straucheln lassen. „Unsere Gäste sind natürlich favorisiert, aber es hat einen großen Umbruch gegeben“, weiß Boris Ekmesic, Trainer des SV Brake, der die Lage im Oldenburger Raum gut kennt. Vor allem ein Torhüterproblem hat der VfL, denn Nils Reinke und Kevin Krzyzostaniak fallen länger aus, wurde beim 5:2-Testspielsieg gegen den OSC Bremerhaven mit Sebastian Pundsack ein Keeper neu getestet. Spielen wird am Sonntag allerdings Yannick Horn aus der A-Jugend.

Offen ist beim SV Brake, ob Arthur Hoffmann antreten kann, der angeschlagen ist. Dafür werden Sasa Bukumiric (SV Emstek) und Ahmed Yapici (Hürrieyt Delmenhorst) mitwirken können, da der SVB-Coach für die fälligen Passangelegenheiten in Barsinghausen weilte. Abgesehen vom Ehrgeiz, einen höherklassig spielenden Klub aus dem Wettbewerb zu werfen, richtet Boris Ekmesic sein Augenmerk auf die Saison in der Bezirksoberliga und hofft ferner, dass die Partie gegen den SV Werder Bremen II vom Freitag – Bericht siehe unten – nicht zu viel Kräfte gefordert hat. „Auf jeden Fall wird es ein guter Test für die Verfassung meiner Mannschaft“, so Ekmesic, der hofft, dass mit Roman Mudry noch ein Spieler hinzu kommt und noch ein weiterer Stürmer zum Kader stößt.

Bezirkspokal, erste Runde: SpVgg BerneTV Esenshamm (Sonntag, 15 Uhr; Schiedsrichter: Christian Katz). Der Sieger dieses Bezirkspokalspiels wird Gastgeber in Runde zwei sein für den Sieger der Partie Tur Abdin Delmenhorst gegen den VfL Stenum, wie die Auslosung ergab.

„Wir können als Kreisligist nur gut aussehen und wollen Esenshamm die Aufgabe so schwer wie möglich machen“, ist Trainer Uwe Neese nicht bange vor der Aufgabe, für die ihm neben Ivan Antsupov (Rippenverletzung) auch Rückkehrer Henning Diers, der sich im Urlaub verletzte, fehlen wird. Auf der Gegenseite ist die Liste der Ausfälle länger, denn die Urlauber David Wieloch und Zbigniew Byrger fehlen. Ob Thorsten Rohde und Andreas Cichon rechtzeitig aus dem Urlaub zurück sind, ist ebenso offen wie der Einsatz der angeschlagenen Yunus Gündogdu, Sascha Wachsmann und Catalin Cotarcea. „Dennoch sind wir Favorit, wollen mit einem Erfolg Selbstvertrauen tanken und werden eine ersten echten Fingerzeig über die Form erhalten“, meinte Trainer Wolfgang Rohde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.