• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SOZIALE STADT: SV Phiesewarden will sich in Einswarden engagieren

12.09.2005

EINSWARDEN EINSWARDEN/FIL - Nach dem gescheiterten Versuch, den TuS Einswarden wiederzubeleben, geht Jörg Sieländer jetzt einen neuen Weg zur Aufwertung des Sportangebots in dem Stadtteil. Der Quartiersmanager, der in dem Projekt Soziale Stadt für Einswarden tätig ist, strebt eine Zusammenarbeit mit dem SV Phiesewarden an. Er lädt alle interessierten Einswarder heute zu einer Informationsveranstaltung ein, bei der das Konzept vorgestellt wird. Beginn ist um 18 Uhr im Mehrzweckhaus.

Sieländer ist fest davon überzeugt, dass ein großer Bedarf für Vereinssportangebote in Einswarden besteht. Das gelte besonders für Kinder und Jugendliche. Allerdings ließen sich nicht genügend Erwachsene finden, die Verantwortung bei einer Vereinsgründung übernehmen wollen. Vor diesem Hintergrund führten Jörg Sieländer und Lars Bakker, der sich für den Fußballsport in Einswarden einsetzt, ein Gespräch mit dem Vorsitzenden des SV Phiesewarden, Achim Abdin, um Möglichkeiten der Kooperation abzustecken. Durch eine Mitarbeit sportbegeisterte Einswarder im SVP könnten die Schwierigkeiten der Vereinsgründung umgangen werden. Gleichzeitig ließen sich über die bestehenden SVP-Sparten zusätzliche Angebote in Einswarden schaffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.