• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SVB-Herren 55 und 60 auf Erfolgskurs

10.11.2010

WESERMARSCH Verbandsliga, Herren 55: TV Assel – SV Brake 1:5. Wie im ersten Punktspiel gegen Grasberg machten drei Zweisatz- und ein Dreisatzsieg in den Einzeln alles klar für den SV Brake. Diesmal war es Mannschaftskapitän Berndt Evers, der durch eine 9:11-Niederlage im Tiebreak des zweiten Abschnittes einen Extrasatz spielen musste und wie Wolfgang Rommerskirchen in der Vorwoche ebenfalls siegreich blieb.

Nun zwei Wochen spielfrei

In der Fünfer-Staffel hat der SVB zwei Wochenenden spielfrei, ehe gegen Schlusslicht Drochtersen Punktspielsieg Nummer drei realistisch ist. Läuft alles normal, spielt Brake am 5. Dezember beim TC Elbmarsch um den Landesliga-Aufstieg.

Albert Pruin 6:2, 6:2; Berndt Evers 6:2, 6:7, 6:4; Uwe Harms 6:2, 6:1; Wolfgang Rommerskirchen 6:2, 6:1; Harms/Rommerskirchen 5:7, 4:6; Evers/Herbert Gloger 4:6, 7:6, 7:6.

Herren 60: SV Brake – SV Hellern/Osnabrück II 5:1. Auch in dieser Klasse ist der SVB der Favorit auf den Aufstieg. Das einzige Problem: Die Nummer eins des SVB, Karl-Heinz Röben, fällt verletzungsbedingt bis Saisonende aus. Entsprechend rückten alle SVB-Akteure um eine Position nach vorne, was die ersten drei Partien zu spannenden Duellen machten. Aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs regiert leiser Optimismus beim SV Brake: „Abstiegsprobleme haben wir nicht mehr. Nun können wir vielleicht an mehr denken“, stellte Werner Schröder fest, der als Mannschaftsführer zwei Punkte einfuhr.

Hans-Gerd Brumund 6:3, 7:6; Peter Köppen 6:4, 3:6, 8:10; Werner Schröder 6:3, 4:6, 10:7; Rainer Wendelken 6:1, 6:2; Brumund/Schröder 6:1, 6:3; Götz Gauer/Wendelken 6:1, 6:0.

Verbandsklasse, Herren 30: TC LilienthalSV Lemwerder 2:4. Nach zwei Unentschieden gelang Lemwerder diesmal ein immens wichtiger Auswärtssieg: Weil Hendrik Eymael und Kai Horstmann abermals zu Matchwinnern avancierten und sich auch Claus Wieken in die Siegerliste eintrug, schaffte es der SVL, die erste Einzelniederlage von Frontspieler Sven Quader zu kompensieren, nachdem dieser nicht an seine Leistungen der Vorwochen anknüpfte.

Im Titelkampf mit dabei

„Dem Saisonziel Klassenerhalt sind wir ein ganzes Stück näher gekommen“, sagte Quader nach den Doppeln. Nicht nur das: Als Tabellenzweiter spielt der Sportverein aus der Südwesermarsch sogar im Titelrennen mit.

Sven Quader 2:6, 6:4, 3:6; Claus Wieken 7:5, 6:0; Hendrik Eymael 6:0, 7:6; Kai Horstmann 2:6, 6:3, 6:2; Quader/Stefan Schauder 3:6, 6:7; Eymael/Horstmann 6:4, 6:2.

Herren 40: Blexer TB – TC Altenberge-Erika 3:3. Wie bei den SVL-Herren 30 sind auch die Partien des zweiten Verbandsklassenteams aus der Wesermarsch an Spannung kaum zu überbieten. „Da beide Seiten in Bestbesetzung antraten, kam es zu sehr engen und langen Begegnungen. Die Punkteteilung ist vollkommen gerecht“, meinte BTB-Kapitän Gerd Reimers nach dem 3:3, das die Blexer vor dem schweren Match gegen Tabellenführer Galgenmoor in zwei Wochen mit 3:1 Punkten auf Rang drei stehen lässt. Das BTB-Team hofft, dass sich Jörg Vollmerding schnell von seiner Verletzung im zweiten Satz seines Einzels erholt und in Galgenmoor wieder zur Verfügung steht.

Stefan Krause 7:5, 7:6; Jörg Vollmerding 3:6, 2:6; Tim Frühstück 4:6, 4:6; Gerd Reimers 4:6, 6:2, 7:5; Krause/Frühstück 5:7, 6:4, 6:4; Reimers/Lutz Kloppenburg 0:6, 6:4, 4:6.

Damen 40: SV NordenhamTC GW Rotenburg 1:5; TC BW DelmenhorstTC Burhave 1993 6:0. In keiner leichten Staffel befinden sich die Damen 40 vom SVN und TCB. Gegen die letztjährigen Absteigerinnen aus Rotenburg schaffte es nur SVN-Nummer eins Christiane Pruin zu punkten, nachdem sie einen 0:4-Rückstand in Durchgang zwei noch zu einem 8:6 im Tiebreak umfunktionierte.

Klare Resultate

Die weiteren Partien verloren die SVN-Damen ebenso glatt wie die Burhaverinnen in Delmenhorst, wo Astrid Blaschke am ehesten an zwei Punkten dran war: Nachdem ihr Einzel in zwei knappen Sätzen an die Delmenhorsterinnen ging, war auch das spannende Doppel an der Seite von Irmtraud Timmermann nicht von Erfolg gekrönt.

SVN: Christian Pruin 6:0, 7:6; Helga Brendel 1:6, 2:6; Ulrike Schierloh 3:6, 4:6; Marina Bergstädt-Niklasch 4:6, 2:6; Pruin/Schierloh 2:6, 4:6; Brendel/Bergstädt-Niklasch 1:6, 0:6; TCB: Christine Thaden-Decken 2:6, 4:6; Astrid Blaschke 5:7, 4:6; Marianne Peters 1:6, 0:6; Claudia Thaden 3:6, 1:6; Thaden-Decken/Thaden 2:6, 3:6; Blaschke/Irmtraud Timmermann 4:6, 6:4, 5:7.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.