• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SVN scheitert in Relegation

21.04.2015

Osnabrück /Nordenham Schade: Die Basketballer des SV Nordenham sind in der Relegation zur Bezirksoberliga gescheitert. Sie verloren am Wochenende auswärts gegen den TSV Osnabrück mit 51:61 (14:31) und spielen damit in der kommenden Saison weiter in der Bezirksliga Nord.

Die Nordenhamer hatten zu Beginn Probleme in der Offensive. Sie leisteten sich unnötige Fehler, offenbarten Unsicherheiten im Zusammenspiel und haderten mit einer schwachen Wurfquote. Das erste Viertel verloren sie 7:15. Weil sie aber defensiv engagiert spielten, blieben sie dran (12:15/14.). Anschließend klappte nichts mehr. Nordenham gelang bis zur Pause nur noch ein erfolgreicher Abschluss, während Osnabrück die Führung aus dem Tempospiel heraus mühelos ausbauen konnte. Zur Halbzeit führten die Gastgeber 31:14.

Nach der Pause fanden die Nordenhamer endlich ihren Rhythmus. Sie spielten effektiv zusammen und knackten – nicht zuletzt dank der Unterstützung der lautstarken und zahlreichen Nordenhamer Fans – die Osnabrücker Defensive ein ums andere Mal. Vor Beginn des Schlussviertels hatten die Nordenhamer den Rückstand auf elf Zähler verkürzt (33:44).

Auch im Schlussabschnitt überzeugte der SVN mit seiner starken Verteidigung. Die Gäste erzwangen Fehler und verringerten den Rückstand bis auf vier Punkte (46:50/37.).

Die Osnabrücker nahmen eine Auszeit und fanden anschließend wieder zu ihrem Spiel. Doch zwei Minuten vor Schluss lag Nordenham immer noch nur mit vier Punkten zurück (50:54.).

Es war noch alles drin. Doch die Gastgeber erhöhten mit einem Dreier auf 57:50 und schickten die Nordenhamer anschließend immer wieder an die Freiwurflinie. Dort fehlte dem SVN die Ruhe: Er traf im Schlussabschnitt nur zwei von zwölf Würfen von der Bonuslinie. Zwar versuchten die Nordenhamer, den Druck noch einmal zu erhöhen, aber Osnabrück zeigte sich unbeirrt und fuhr den Sieg ein.

Die Nordenhamer ärgerten sich nach der Partie vor allem über ihre viel zu schwache Freiwurfquote. Es wäre mehr drin gewesen, schließlich entschied der SVN die beiden letzten Viertel für sich. „Die Niederlage ist bitter“, sagte Center Jan Kampen. In den letzten beiden Vierteln habe das Team bewiesen, dass es Osnabrück vor Probleme stellen kann.

Nordenham erwartet Petersfehn

Am Sonnabend folgt der nächste Saisonhöhepunkt für die Basketballer des SV Nordenham. Um 15 Uhr empfangen sie im Bezirkspokal den TuS Petersfehn in der Sporthalle Mitte. Die Ammerländer sind Zweiter der Bezirksoberliga.

Trainer der Gäste ist Luis Oscar Villanes Erquinio – ein Ex-Nordenhamer. Die Nordenhamer werden in der Defensive Schwerstarbeit verrichten müssen. Christopher Ihnen ist mit durchschnittlich 20,5 Punkten zweitbester Werfer seiner Liga. Johannes Krause erzielt durchschnittlich 15,3 Punkte.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.