• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA IV: SVP lässt zu viele klare Torchancen aus

05.12.2005

VAREL /PHIESEWARDEN

Der SVP verschlief die Anfangsviertelstunde. Tore von Heiko Ralle und Detlef Speckels waren zu wenig. VAREL/PHIESEWARDEN/HD - Der 51-jährige Karl-Heinz Drieling stand den Kreisliga-Fußballern des SV Phiesewarden zum ersten Mal in allein verantwortlicher Trainer beim TuS Varel zur Seite. Seinen Einstand verdarben ihm die Friesländer, denn der TuS gewann das Spiel mit 4:2.

„Wir haben viele klare Torchancen ausgelassen und die erste Viertelstunde total verschlafen“, nannte Drieling als Gründe für die Niederlage. Vom spielerischen her konnte er seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn da war der SVP seiner Meinung nach Varel überlegen. Die wohl beste Möglichkeit zu einem weiteren Tor vergab Thorsten Smit in der 86. Minute. Seinen Foulelfmeter wehrte der Varel Torhüter Florian Reimers prächtig ab. „Es wäre das 3:3 gewesen. Direkt im Gegenzug haben wir dann das entscheidende 2:4 gefangen“, sagte Drieling.

Sein Gegenüber Stefan Fischer war natürlich heilfroh: „Wir hätten nach dem schnellen Zwei-Torevorsprung einen dritten Treffer nachlegen müssen, dann wäre es nicht mehr so spannend geworden. Für uns ist der Sieg ein großer Schritt nach vorne.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Drieling hatte einige Veränderungen in seiner Mannschaft vorgenommen. Libero spielte erstmals Andreas Kiel. Sein Vorgänger Heiko Ralle rückte in das zentrale Mittelfeld vor, um der Offensive mit seiner Kreativität mehr Impulse zu verleihen. Ralle markierte einen Treffer, hatte aber in weiteren Szenen Pech im Abschluss. Eine überzeugende Leistung bot beim SVP Deniz Sakalakoglu im Tor. Er vereitelte mit guten Reflexen Schlimmeres.

SVP: Sakalakoglu; Özcan, A. Kiel, Berndt, Schöning, Ralle, Ehmann, Smit, Allmers, Speckels, Topal (72. Dollmann).

Tore: 1:0, 2:0 Röben (2., 12.), 2:1 Ralle (49.), 3:1 Undav (59.), 3:2 Speckels (61.), 4:2 Schlotthauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.