• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Oldenbrok knöpft Spitzenreiter Punkt ab

26.02.2020

Syke /Oldenbrok Die Bundesliga-Korbballerinnen des Oldenbroker TV müssen weiter auf die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften warten. Am zweiten Playoff-Spieltag verloren sie am Sonntag in Syke zwar mit 8:10 gegen TB Stöcken. Aber anschließend holten sie einen Punkt gegen den Tabellenführer: Die Partie gegen die SG Findorff endete 5:5. „Mit dem Punkt gegen Findorff sind wir sehr zufrieden“, sagte Oldenbroks Trainerin Yvonne Fehner. Der OTV nehme Selbstbewusstsein aus der Partie mit. Die Pleite gegen Stöcken sei schon abgehakt. „Wir haben in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht.“ Darauf könne das Team aufbauen.

Der Oldenbroker TV liegt mit 21:15 Punkten auf dem dritten Platz. Findorff ist Erster, Stöcken Zweiter. Beide Teams haben sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Am letzten Spieltag kämpfen also nur noch der OTV und Sudweyhe um die Qualifikation. Sudweyhe kassierte am Sonntag zwei Pleiten und liegt mit 19:17 Punkten hinter dem OTV auf Platz vier. Mit einem Sieg gegen Sudweyhe könnte Oldenbrok schon im ersten Spiel die Qualifikation erreichen. Anschließend geht’s gegen Stöcken.

Oldenbroker TV - TB Stöcken 8:10. Das Spiel begann auf Augenhöhe. Die Stöckenerinnen setzten sich zum Ende der ersten Halbzeit ab. In der Abwehr offenbarten die Oldenbrokerinnen einige Lücken, und im Angriff vergaben sie zu viele Chancen. In die Pause ging es mit einem 7:3 für Stöcken. In der zweiten Halbzeit traf der OTV besser. Die Abwehr ließ nur drei Gegentreffer zu. Oldenbrok kam heran, spielte sich in den Schlussminuten die Chancen zum möglichen Ausgleich heraus, vergab sie aber. „Das Spiel haben wir im Angriff verloren“, sagte Yvonne Fehner. Das Team habe schlichtweg zu wenig getroffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

OTV: Bente Griestede, Rena Allmers, Laura Kikker (3), Salome Stickan (1), Merle Knutzen (1), Birte Klostermann (2), Beke Allmers (1), Anika Allmers

Oldenbroker TV - SG Findorff Bremen 5:5. Gegen den Tabellenführer verteidigte der OTV stark. Rena Allmers und Laura Kikker trafen jeweils ein Mal in der ersten Halbzeit. Zur Pause stand es remis. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab Fehner ihrer Mannschaft die Anweisung, außen nur zwei oder drei Pässe zu spielen und dann zu werfen.

Die Spielerinnen setzten die Vorgabe perfekt um. Der OTV spielte effektiv. Die neue Taktik gab der Mannschaft die nötige Sicherheit. Die Abwehr des OTV präsentierte sich auch in der zweiten Halbzeitsouverän. Ziel war es, Gegentreffer nach Kontern zu vermeiden. Das habe sehr gut geklappt, sagte Coach Fehner.

Oldenbroker TV: Bente Griestede, Rena Allmers (1), Laura Kikker (1), Salome Stickan, Merle Knutzen (1), Birte Klostermann (2), Beke Allmers, Anika Allmers

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.