• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Extra-Ration Leckerlis für die rasante Lara

16.10.2018

Syuggewarden Hündin Lara ist schon zehn Jahre alt, aber in der Seniorenklasse kann sie bei einem Hunderennen immer noch mehr als nur gut mithalten. Beim Rennen der Ortsgruppe Butjadingen im Deutschen Schäferhundeverein am vergangenen Sonntag in Syuggewarden landete die Labradoodle-Dame auf dem zweiten Platz. Halterin Frauke Neels aus Nordenham freute sich über einen Pokal und eine Urkunde. Und Lara bekam zur Belohnung für ihren rasanten Lauf ein Extra-Ration Leckerlis.

Für alle kleinen und großen Hunde, Welpen und Senioren schlug am Schüttingsweg die große Stunde. Petra Heidemann, Vorsitzende des Hundevereins, verzeichnete mehr als 20 vierbeinige Starter. Die Hunde hatten bereits am Samstag mit ihrem Herrchen oder Frauchen üben können, bevor es dann am Sonntag ernst wurde.

Nicht jeder Hund ist ein geborener Sprinter. Man sollte meinen, dass das auch für eine eher behäbig aussehende Old English Bulldogge gilt. Doch Nelly, eine Vertreterin dieser Rasse, holte sich locker Platz 1 in der Seniorenklasse. Sie lief die 60 Meter lange Strecke in 7,69 Sekunden. Halter Sebastian Hinzer war selbst baff angesichts der beachtlichen Sprintleistung seiner Bulldogge. Auf dem dritten Platz bei den Senioren landete Mischling Jecky mit Halter Wolfgang Steckel. Die Hündin brauchte mehr als 14 Sekunden – sie hatte zwischendurch einen Stopp zum Schnüffeln eingelegt.

Die Sieger des Hunderennens

Senioren: 1. Sebastian Hinzer mit Old English Bulldogge Nelly (7,69 Sekunden), 2. Frauke Neels mit Labradoodle Lara (7,95), 3. Wolfgang Steckel mit Mischling Jecky (14,03).

Welpen: 1. Stefanie Bruns mit Parson Russell Line (8,04), 2. Christiane Schmachtl mit Labrador-Welpe Isla (10,64).

Minis: 1. Frauke Hobbie mit Sheltie Ellie (7,16), 2. Kerstin Auffarth mit Mischling Lena (7,42), 3. Beeke Diekmann mit Jack Russel Lilly (7,61).

Medis: 1. Lena Feierabend mit Terrier-Mix Tilly (6,35), 2. Monika Wittenbrink mit Beagle Filu (6,40), 3. Meike Taddicken mit Pudelmix Jacky (6,97).

Maxis: 1. Sonja Steinert mit Schäfermix Jonny (5,95), 2. Felix Hacker mit Border Collie Logan (6,24), 3. Saskia Hinrichs mit Mischling Astor (6,50).

Verein: 1. Alexandra Gerdes mit X Malinois Flash (5,77), 2. Petra Heidemann mit Schäferhund Fasco (5,88), 3. Alexandra Gerdes mit Schäferhund Marlox (6,25).

In der Welpenklasse gingen lediglich zwei Hunde an den Start. Line, ein Parson Russell, wurde mit 8,04 Sekunden Erste. Halterin Stefanie Bruns lockte ihre Hündin beim Zieleinlauf mit lauten Rufen. Labradorwelpe Isla hörte auf die Kommandos von Frauchen Christiane Schmachtl ebenfalls und schaffte die Strecke in 10,64 Sekunden.

Verblüfft war Moderator Lars Steenken, als er die Ergebnisse in der Mini-Klasse vortrug. Hier lagen die drei Erstplatzierten nur Zehntelsekunden auseinander. Für die beiden Dobermänner Santos und Ivy reichte es nicht für das Siegertreppchen. Trotzdem bekamen sie von ihrer Besitzerin Nadine Hamrouni aus Großenmeer jede Menge Streicheleinheiten. „Wir sind heute zum ersten Mal auf einem Hunderennen – dabei sein ist alles“, sagte sie.

Hundedame Lena hatte in den Vorjahren in der Mini-Klasse drei Mal den ersten Platz belegt. Dieses Mal reichte es für den Mischling von Halterin Kerstin Auffahrt für den zweiten Platz. Schäferhund-Mix Jonny holte unterdessen den Pokal in der Maxi-Klasse. Er spurtete die 60 Meter in 5,95 Sekunden – und war damit der schnellste nicht dem Verein zugehörige Hund des gesamten Tages. Dabei waren Jonny und seine Besitzerin Sonja Steiner aus Brake zum allerersten Mal bei einem Rennen am Start. „Er läuft gerne und versteht sich super mit anderen Hunden“, freute sich die stolze Halterin.

„Wenn du schnell bist, bekommst du eine Wurst“, hatte Saskia Hinrichs aus Nordenham ihrem Mischlingsrüden Astor vor dem Start versprochen. Das hatte er wohl verstanden. Astors Sprint dauerte 6,5 Sekunden – das bedeutete Platz 3 bei den Maxis.

In dieser Wertungsklasse für große Hunde gingen erstmals die Vierbeiner aus dem Hundesportverein Butjadingen gesondert an den Start. „Wir wollten für die auswärtigen Hunde eine Chancengleichheit herstellen“, erklärte Petra Heidemann diese Neuerung. Sie war zufrieden mit dem Verlauf des Hunderennens, zumal sich bei herrlichem Wetter auch viele Zuschauer auf dem Platz tummelten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.