NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

1. Kreisklasse: Tabellenführer deklassiert Nordenhamer Routiniers

13.05.2013

Wesermarsch Die zweite Mannschaft des SV Brake hat sich im Titelrennen der 1. Fußball-Kreisklasse keine Blöße gegeben. Am Wochenende gewann der Tabellenführer beim 1. FC Nordenham III mit 6:2 (2:1).

SV Brake III - 1.FC Nordenham II 3:1 (0:1). „Das war kein schönes Spiel“, sagte SVB-Trainer Lothar Franz. Zwar waren die Braker von Beginn an überlegen, aber die Gäste gingen in Führung:  Tuncay Babacan hatte in der 25. Minute getroffen. Bis zur 50. Minute blieben die Nordenhamer vorne, weil die Braker ihre zahlreichen Chancen vergaben. Aber in der 50. Minute brach Steven Hartmann endlich den Bann: Er glich mit einem Flugkopfball aus. In der 78. Minute drehten die Braker die Partie endgültig: Martin Franz hatte getroffen. Sechs Minuten später machte Marvin Seif den Sack zu. „Wir waren klar überlegen, sind aber mit unseren Chancen fahrlässig umgegangen“, sagte Trainer Franz.

Tore: 0:1 Babacan (25.), 1:1 Hartmann (50.), 2:1 Franz (78.), 3:1 Seif (84.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. FC Nordenham III - SV Brake II 2:6 (1:2). Brake legte mit viel Dampf los. FCN-Keeper Frank Plaisier musste früh zweimal parieren. Brake war klar die bessere Mannschaft – trotzdem gingen die Nordenhamer durch Michael Wolf in Führung (27.). Fünf Minuten später glich Cedric Thomas aus. Damit nicht genug: In der 35. Minute knallte Brakes Rene Schwarze die Kugel aus 20 Metern ins Tor.

Kurz nach der Pause drosch Tobias Mentz den Ball auf ähnliche Weise ins Nordenhamer Tor. Aber Nordenham blieb dran: In der 60. Minute verwandelte Sascha Fitschen einen Foulelfmeter.

Doch nach einer Ecke zerstörte Hannes Köhler die Hoffnungen der Nordenhamer (65.). Thomas und Töremen entschieden das Spiel anschließend endgültig. „Wir haben uns an die Wand spielen lassen“, sagte FCN-Teamsprecher Rainer Ahlers. „Brake hat verdient gewonnen.“

Tore: 1:0 Wolf (27.), 1:1 Thomas (32.), 1:2 Schwarze (35.), 1:3 Mentz (47.), 2:3 Fitschen (FE, 60.), 2:4 Köhler (65.), 2:5 Thomas (78.), 2:6 Töremen (89.).

TuS Jaderberg - Spielvereinigung Berne II 1:1 (1:1). Zu Beginn war Berne spielbestimmend. Die Gäste hatten viele Chancen, die sie aber vergaben – bis Dennis Haase sie nach einer Ecke in Führung köpfte (18.). Danach drehte sich das Spiel. Jaderberg übernahm das Kommando und glich in der 43. Minute durch einen Spannschuss Nico Cernys aus 25 Metern aus.

In der zweiten Halbzeit drückten die Jaderberger. Allerdings fehlte ihnen die Durchschlagskraft. „Wir haben zwei Punkte verschenkt. Berne hat einen glücklichen Punkt mit nach Hause genommen“, sagte Jaderbergs Fußballobmann Stefan Schmidt.

Tore: 1:0 Haase (18.), 1:1 Cerny (43.).

TuS Elsfleth - AT Rodenkirchen II 4:1. Übles Niveau in Elsfleth: „Der ATR trat nur mit zehn Spielern an, und wir haben grauenhaft gespielt“, sagte Elsfleths Zweiter Vorsitzender Hergen Speckels. Schlusslicht Rodenkirchen hielt in der ersten halben Stunde gut dagegen. Erst nach dem Treffer Eyüp Atlis gaben die Gastgeber Gas (30.). Zwei Minuten später schoss Hagenah das 2:0. Kurz vor Schluss der ersten Hälfte bäumte sich der ATR auf: Malte Meyer schoss den Anschlusstreffer.

In der zweiten Hälfte vergab der TuS Chancen ohne Ende. In der 55. Minute erhöhte Matthias Koppe zwar auf 3:1, aber anschließend hatte Rodenkirchen Chancen zum Anschlusstreffer. Florian Fischer machte in der 79. Minute alles klar für Elsfleth. „Es war ziemlich mau“, sagte Speckels. „Das wichtigste sind die drei Punkte. Das Spiel war grottig.“

Tore: 1:0 Atli (30.), 2:0 Hagenah (32.), 2:1 Meyer (55.), 3:1 Koppe (55.), 4:1 Fischer (79.).

SC Ovelgönne - ESV Nordenham 5:4 (2:2). Munteres Treiben in Ovelgönne: Die Zuschauer sahen ein torreiches und ausgeglichenes Spiel. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase. Beim Stand von 4:3 für Ovelgönne flog Moritz Krahl mit einer Ampelkarte vom Platz. In Unterzahl erhöhte Glenn Miller auf 5:3 (78.). Zwei Minuten später flog dann auch Nordenhams Daniel Pflicht mit einer Ampelkarte vom Platz. Mehr als das 4:5 durch Christoph Gebel war für die Gäste nicht drin.

„Das war ein glücklicher Sieg. Ein Remis wäre gerecht gewesen“, sagte Ovelgönnes Betreuer Sebastian Mentz. „Der ESV hat sich gut verkauft.“

Tore: 0:1 Olaf Speckels (11.), 1:1 Moritz Krahl (15.), 1:2 Speckels (17.), 2:2 Dennis Kaarz (28.), 2:3 Patrick Schneider (54.), 3:3 Glenn Miller (60.), 4:3 Krahl (70.), 5:3 Miller (78.), 5:4 Christoph Gebel (90.+2).

TSV Abbehausen II - SG Großenmeer/Bardenfleth 0:6 (0:4). Die Gäste wirkten fitter und hatten Abbehausen von Beginn an im Griff. In der 12. Minute schoss Wolfgang Büttner die SG in Führung. Drei Minuten später legte Henning Bunjes nach. In der 26. Minute erhöhte Torben Bunjes auf 3:0. „Dann kamen wir ein bisschen besser ins Spiel“, sagte Abbehausens Trainer Pascal Frerichs. Aber spätestens mit dem 4:0 durch Benjamin Lübben war die Partie gelaufen (39.)

In der zweiten Hälfte ließ die SG stark nach. Abbehausen steigerte sich – traf aber nicht. In der 74. Minute schoss Sven Oberländer das 5:0, Torben Bunjes ließ in der 82. Minute das 6:0 folgen.

Tore: 1:0 Büttner (12.), 2:0 H. Bunjes (15.), 3:0 T.Bunjes (26:), 4:0 Lübben (39.), 5:0 Oberländer (74.), T. Bunjes (82.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.