• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

AUFTAKT SV: Tennisdamen starten ohne Niederlagen

08.05.2009

WESERMARSCH Mit drei Siegen und zwei Unentschieden starteten die Tennisspielerinnen aus der Wesermarsch in die Punktspielsaison. Die am höchsten eingestuften Damen 50 des SV Nordenham brillierten dabei im neu eingeführten Championstiebreak, während die Damen 40 vom TC Burhave 193 die ersten Spitzenreiter in der Bezirksliga sind. Ebenfalls erfolgreich: die SVN-Damen 30, die sich vor dem ersten Spiel kaum Chancen ausgerechnet hatten und mit einem 4:2 in die Verbandsklasse einstiegen. Das Spiel der Damen 40 vom TK Nordenham in Jever wurde wegen starker Regenfälle auf den 16. Mai verschoben.

Verbandsliga, Damen 50: Lingener TV GW – SV Nordenham 2:4. Gleich am ersten Spieltag mussten die SVN-Damen die längste Auswärtsreise antreten. 200 gefahrene Kilometer wurden nach glatten Zweisatzsiegen von Margrit Diekmann und Ulla Jungbauer sowie einem hauchdünnen Erfolg von Mannschaftsführerin Ulrike Schierloh mit einem 4:2 belohnt: Schierloh siegte dabei mit 10:8 im Championstiebreak, der in diesem Jahr bei den Damen 50 anstelle eines ganzen dritten Satzes gespielt wird. Ein ebensolches Ergebnis gab es gleich zweimal in den Doppeln: Jungbauer und Brunhilde Dettmers waren es hier, die den vierten SVN-Punkt ergatterten und damit für die ersten beiden Zähler auf dem Nordenhamer Punktekonto sorgten.

Schierloh 3:6, 7:6, 10:8; Diekmann 6:1, 6:3; Jungbauer 6:2, 6:2; Dettmers 5:7, 6:7; Schierloh/Diekmann 6:7, 6:2, 8:10; Jungbauer/Dettmers 7:5, 3:6, 10:8.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verbandsklasse, Damen 30: SV Nordenham – Bremervörder TV GW 4:2. Ebenfalls mit einem 4:2 starteten die Damen 30 des Sportvereins. Dagmar Lachnitt-Diekmann, Doris Schultze und Elke Frenkel hatten mit ihren Einzelsiegen die Vorlage gegeben, die das Duo Elke Bruns/Frenkel im Zweiten Doppel zum ersten Saisonsieg verwandelte. „Vor dem Spiel dachten wir, dass wir hier die Bälle nur um die Ohren gepfeffert bekommen. Wir hatten erst sehr viel Respekt, konnten den aber zum Glück im Laufe des Punktspiels ablegen", stellte Mannschaftsführerin Doris Schultze zufrieden fest.

Bruns 1:6, 3:6; Lachnitt-Diekmann 6:1, 3:6, 6:1; Schultze 2:6, 6:3, 6:4; Frenkel 6:2, 6:1; Lachnitt-Diekmann/Schultze 4:6, 1:6; Bruns/Frenkel 6:4, 6:0.

Damen 50: SV BrakeTC Aurich-West 3:3. Die neue Championstiebreak-Regel sorgte in Brake dafür, dass die Damen 50 in diesem Moment überhaupt schon fertig sind mit ihrem Spiel: Gleich vier Partien gingen bis zur direkten Drittsatzentscheidung, jeweils zweimal setzten sich die Kontrahenten durch. Einzig das Einzel von Topspielerin Elvira Harms endete deutlich für ihre ostfriesische Namensvetterin Ida Harms. „Das Ergebnis täuscht etwas über das Spiel hinweg, das deutlich knapper war“, erzählte Ehemann Uwe Harms, der die Partien am Spielfeldrand verfolgt hatte. „Ein spannender und toller Saisonstart.“

Harms 3:6, 1:6; Brunhilde Labohm 6:2, 2:6, 7:6; Karin Schnare 4:6, 7:6, 6:7; Heide Stolle 4:6, 6:4, 6:7; Harms/Schnare 2:6, 6:0, 7:6; Labohm/Sabine Schröder 7:6, 7:6.

1. Bezirksliga, Damen 40: Oldenburger TeV III – SV Nordenham 3:3; TC Burhave 1993Emder TC II 4:2. Für beide Teams war es ein zufrieden stellender Saisonbeginn. Der TCB übernahm die Tabellenspitze, der Sportverein belegt Rang drei in der 7er-Staffel. Christine Thaden-Decken, die Nummer eins der Burhaverinnen, zog ein entsprechend positives erstes Fazit: „Da stimmte eigentlich alles, wenn man von den Einzelniederlagen von Doris Laverentz und mir absieht. Ein guter mittlerer Platz ist durchaus möglich, wenn wir so weiter spielen.“

Die Mannschaftsführerin des TC Burhave freute sich speziell über die beiden Doppelpunkte: „Das ist sehr selten, dass wir in den Doppeln aus einem 2:2 noch einen Sieg machen.“

Sie überraschte ein wenig das 3:3 der Kreiskontrahentinnen in Oldenburg: „Ich hätte nicht gedacht, dass ein so starkes Doppel wie das von Christiane Pruin und Ulrike Weil gleich im ersten Spiel eine Niederlage kassiert.“ Pruin und Marina Bergstädt-Niklasch hatten an den beiden Toppositionen souveräne SVN-Punkte gesammelt, wonach die beiden OTeV-Einzelgegnerinnen im Doppel für Pruin/Weil knapp zu stark waren. Das Unentschieden retteten Margit Holländer und die an diesem Tag doppelte erfolgreiche Marina Bergstädt-Niklasch.

TCB: Thaden-Decken 6:2, 2:6, 3:6; Astrid Blaschke 6:1, 6:2; Marianne Peters 6:2, 6:2; Laverentz 1:6, 3:6; Thaden-Decken/Blaschke 6:1, 6:1; Peters/Laverentz 6:2, 7:6; SVN: Pruin 6:0, 6:2; Bergstädt-Niklasch 6:4, 6:0; Weil 5:7, 4:6; Hollander 1:6, 4:6; Pruin/Weil 4:6, 5:7; Bergstädt-Niklasch/Hollander 7:5, 6:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.