• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Thomas Rudolph ist dreimal für die DM qualifiziert

15.05.2010

CELLE Nachdem sich bei den Landesmeisterschaften in Celle Thomas Rudolph mit seinen Tandem-Partnern Kathrin Voigt und Jörn Cordes im Mixed- und Herren-Tandem mit zwei Bronzemedaillen zwei Startrechte für die deutschen Meisterschaften erspielt hat, schaffte er nun im Herren-Einzel mit einem vierten Platz sein drittes Startrecht. Damit erspielte er sich als erster Nordenhamer Sportkegler drei Startplätze. Der zweite Nordenhamer Starter Jörn Cordes ging zwar als Vorlauf-Zweiter in das Finale der besten zwölf Niedersachsen, doch verpasste er trotz guter Leistung die Teilnahme um sieben Holz.

In der Qualifikation mit 24 Teilnehmern kamen zwölf ins Finale. Thomas Rudolph legte glänzende 919 Holz (79 Holz über Schnitt) vor und belegte zunächst hinter dem Hannoveraner Sven Wüllner (922) Platz zwei. Im zweiten Durchgang setzte Jörn Cordes noch einen drauf, spielte sehr starke 928 Holz und wurde damit Vorlauf-Zweiter hinter Jörg Storsberg (Cuxhaven), der mit 941 Holz herausragende 101 Holz über dem Schnitt spielte.

Im Finale fingen alle wieder bei Null an. Nun mussten die beiden Nordenhamer Spitzenkegler versuchen, im starken Teilnehmerfeld einen der sechs ersten Plätze zu belegen, die ein Startrecht für die deutschen Meisterschaften garantierten. Von Beginn an hielten die beiden Nordenhamer glänzend mit. Während sie bis zur Hälfte der Distanz im Titelrennen waren, spielte Jörn Cordes zwischenzeitlich nicht so konzentriert wie im Qualifikationslauf, so dass er etwas zurückfiel.

Thomas Rudolph hingegen lag drei Bahnen vor Schluss sogar einmal knapp in Führung, doch die Konkurrenz blieb ihm im Nacken. Nachdem bereits alle Starter ihre Würfe absolviert hatten, stand Thomas Rudolph vor seinem entscheidenden letzten Wurf mit dem Rücken zur Wand.

Mit einer „Acht“ konnte er zu den drei Führenden, die plus 93 Holz aufwiesen, aufschließen, mit einer „Neun“ würde er sogar Landesmeister, mit einer „Sieben“ verpasste er die Medaillenränge. Mit einer leicht zitternden Hand schob er die letzte Kugel auf die neun Kegel, doch diese waren nicht auf seiner Seite und es blieben zwei stehen, so dass er mit der gespielten „Sieben“ mit einem Holz Rückstand zum Landesmeistertitel „nur“ auf Platz vier landete. Nach der ersten Enttäuschung über den verpassten Titel konnte er sich aber über seinen dritten Startplatz bei den deutschen Meisterschaften freuen. Neuer Landesmeister bei den Herren wurde nach einem Stechen Claas Steenken (Oldenburg) vor Robert Neumann (Hannover) und Sascha Engel (Moringen). Jörn Cordes kam mit 923 Holz auf den achten Platz, was ein hervorragendes Ergebnis ist, aber in diesem starken Teilnehmerfeld nicht für die deutschen Meisterschaften langte. Diese Titelkämpfe finden ebenfalls in Celle vom 17. bis 19. Juni statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.