• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TK Nordenham setzt Ausrufezeichen bei Titelkämpfen

18.12.2013

Delmenhorst /Wesermarsch Tennisspieler Christopher Brandau vom TK Nordenham ist Meister der NTV-Region Jade-Weser-Hunte. Am Wochenende gewann er das Finale in Delmenhorst gegen seinen Vereinskollegen Mark Fitschen mit 6:1 und 6:2.

Im Halbfinale hatte er Stefan Harms – einen weiteren TKN-Spieler – mit 6:4, 3:6 und 10:6 knapp besiegt. Harms hatte zuvor den vierten TKN-Spieler im Feld, Robert Helek, mit 6:1 und 6:4 aus der Halle geschossen.

Brandau, der Herren-Trainer des TK Nordenham ist, hatte zunächst ein Freilos erwischt. Im Viertelfinale traf er dann auf Ronald Kehr, einen Herren-30-Verbandsliga-Spieler. „Er hat einen sehr schnellen Ball gespielt, im zweiten Satz war aber die Luft draußen“, meinte Brandau. „Er hatte allerdings vorher auch schon ein Drei-Satz-Match bestritten.“

Im zweiten Spiel traf Brandau dann auf seinen Vereinskollegen Stefan Harms. Brandau rechnete sich eher geringe Chancen aus. Aber in einem starken Match setzte er sich in drei Sätzen überraschenderweise gegen die Nummer eins des TK Nordenham durch. Mit seinem variablen Spiel hatte er Harms nicht zum Zuge kommen lassen. Harms hatte zuvor Robert Helek locker besiegt, der aber bei seinem 6:7, 7:6, 10:7-Sieg im Erstrundenmatch gegen Oliver Novak (Oldenburger TeV) viele Körner gelassen hatte.

Brandaus Finalgegner Mark Fitschen zeigte in seinem ersten Match gegen die Nummer eins des TC Blau-Weiß Delmenhorst, Marcel Schultze, ein überragendes Spiel. Er gewann 6:3 und 6:2. Im zweiten Spiel schoss er Thorben Schipper, der gerade mit den Herren 30 des TC Oldenburg-Süd in die Landesliga aufgestiegen war, aus der Halle. Im Finale traf Fitschen dann auf Vereinskollegen und Trainer Brandau: In einem spannendem Spiel hatte Brandau die besseren Nerven.

In der Nebenrunde stand der ehemalige Nordenhamer Mathias Dammann nach Siegen gegen Linus Brunken (6:0, 6:1) und Simon Eilers – der im dritten Satz aufgeben musste – im Finale. Das Endspiel verlor er gegen Jens Peter Pielok (Delmenhorst) mit 4:6 und 2:6. Im B-Feld der Hauptrunde war Dammann an Alexander Kraft (3:6, 4:6) gescheitert).

Felix Petersen vom TK Nordenham unterlag im kleinen Finale der Nebenrunde Simon Eilers (Augustfehn) mit 2:6 und 5:7. Im Halbfinale hatte er gegen Pielok die Höchststrafe erhalten, nachdem er Lukas Brunken mit 6:1 und 6:2 geschlagen und zuvor in der ersten Runde des B-Feldes gegen den Delmenhorster Michael Bunjes mit 1:6 und 3:6 verloren hatte.

Brandau meinte, dass Dammann, Reinstrom und Petersen wichtige Erfahrungen gesammelt hätten und zog aus Sicht des TKN ein positives Fazit. „Wir wollten uns mit diesem Turnier auch auf die kommende Punktspielsaison vorbereiten und waren überrascht, dass wir uns so gut durchs Turnier gekämpft haben. Wir stehen in der Region sehr gut da und haben ein Ausrufezeichen gesetzt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.