• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Karate: Topathleten messen sich in Brake

25.09.2014

Brake Das ist etwas Besonderes: An diesem Sonnabend zeigen Karateka mehrerer Nationen in der Großsporthalle Brake ihr Können. Die Shojikido-Karategruppe des SV Brake lädt zum zweiten Internationalen Budo-Cup der deutschen Budovereinigung innerhalb des Weltverbands WUKF (World Union of Karate-Do Federations). Los geht es um 10.30 Uhr.

Mit dabei sind Sportler aus ganz Deutschland, Malta, Italien und Rumänien – sehr zur Freude von Matthias Hohn, dem Cheftrainer der Braker Shojikido-Karategruppe. „Die Sportler der rumänischen Nationalmannschaft haben sich angekündigt – die sind echt gut“, sagt er. Und weil Hohn ein zurückhaltender Mensch ist, dürfen die Zuschauer wohl Athleten der Extraklasse erwarten, die ihr Talent im Kampf und Formenlauf beweisen wollen. Es wird 125 Einzelstarts geben. „Viele Pokale werden wohl nach Rumänien gehen“, sagt Hohn, der auch auf die Vorstellungen Christian Henschels gespannt ist – immerhin ist Henschel Dritter der Europameisterschaft geworden. Alle Sportler kämpfen um Qualifikationspunkte für die Europa- und Weltmeisterschaften – das Turnier hat es also in sich. Das zeigt alleine die Tatsache, dass auch der Präsident des Weltverbands, Liviu Crisan, sein Kommen angekündigt hat.

Mit dabei sind auch zahlreiche Lokalmatadore. Hohn ist schon gespannt, wie sich gerade seine jungen Schützlinge in eigener Halle präsentieren. „Viele haben sich wirklich super entwickelt“, sagt er. „Aber beim eigenen Turnier anzutreten, ist schon etwas Besonderes.“ Luca Schulz, Sophie Stolle, Aaliyah Toma, Armin Heinemann sowie Leonie Thoben und Ronja Ramke werden im Oktober auch an der Weltmeisterschaft in Polen teilnehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ob Thorben Suckert an diesem Wochenende kämpfen kann, steht noch nicht fest – er ist noch verletzt Hohn hofft, dass er es schafft. „Thorben ist einer unserer Besten“, sagt der Cheftrainer.

Auch Hohn selbst wird an den Start gehen. „Eigentlich habe ich dazu gar keine Zeit. Aber zum Glück muss ich mir nichts mehr beweisen“, sagt er und lacht.

 Die Wettkämpfe beginnen gleich nach der Eröffnungszeremonie. Der Eintritt ist kostenlos. Die Zuschauer können sich in einer Caféteria stärken.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.