• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA IV: Torchancen hüben wie drüben

09.10.2006

BURHAVE. Die SG musste einen frühen Rückstand hinnehmen. Voslapp war besonders zu Beginn der zweiten Halbzeit torgefährlich.

von hergen hadeler BURHAVE. - Ohne vier verletzte Stammspieler mussten die Kreisliga-Fußballer der SG Burhave/Stollhamm gegen den STV Voslapp antreten. Aus privaten Gründen fehlte außerdem auch noch Spielertrainer Nico Verhoef. Die Butjenter waren daher gegen den Tabellenfünften eigentlich klarer Außenseiter. Dennoch bot die SG dem Kontrahenten erfolgreich Paroli und erreichte ein 2:2-Unentschieden.

Das Ergebnis war für die Butjenter ein wenig schmeichelhaft, denn die Mehrzahl an guten Tormöglichkeiten besaß zweifelsohne der Gast. Vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit brannte es in einigen Szenen lichterloh im Strafraum der Hausherren. SG-Torhüter Ralf Addicks bekam sogar ein Lob von Gästetrainer Volker Osterkamp: „Der Torhüter der Gastgeber hat zu dieser Zeit mit glänzenden Reflexen seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit 0:1 lag die SG bereits nach 120 Sekunden zurück. Tim Buss hatte für den Gast getroffen. „Da befand sich unsere Abwehr noch im Tiefschlaf“, stellte der Butjadinger Fußballobmann Marco Lemke richtigerweise fest. Timo Laverenz glich für die Heimelf nach zwölf Minuten aus. Der spielstarke Sebastian Kück erhöhte auf 2:1. Das Spiel war gekippt. Timo Schwegmann und Timo Laverenz hätten in einer zunehmend kampfbetonten Begegnung die Führung ausbauen können. Den Ausgleich kassierte Butjadingen kurz vor der Pause. Daria Sommer traf mit einem Freistoß aus der Distanz. Das Leder flog dabei flach durch die Mauer hindurch und landete zur Überraschung von Addicks in der „Torwartecke“.

Zahlreiche Chancen hüben wie drüben zeichneten danach die Begegnung aus. Konzentration ließen die Teams in der Defensive fortan fast völlig vermissen. Henning Haak (86.) traf für die Jadestädter in die Maschen. Der Unparteiische Daniel Kercher aus Jever annullierte den Treffer jedoch wegen Abseits.

SG: Addicks; Jelsma, Frelock, Francksen, Dieckmann, Warnke, Schwegmann (85. Hayrizi), Timmermann (60. von Loeper), Kück, Efinger, Laverenz (65. Halt).

Tore: 0:1 Buss (2.), 1:1 Laverenz (12.), 2:1 Kück (17.), 2:2 Sommer (44.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.