• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Torreiches Spitzenspiel endet remis

02.05.2017

Wesermarsch Die Fußballer vom TuS Jaderberg und der SG Burhave/Stollhamm machen im Titelkampf der 1. Kreisklasse derzeit alles richtig. Will heißen: Sie gewinnen ihre Spiele. Die SG setzte sich am Wochenende mit 1:0 bei der Zweiten des SV Brake durch und ist Tabellenzweiter. Und der TuS Jaderberg bleibt dank das 3:1-Heimsieges gegen die Braker Dritte Tabellenführer.

SV Brake II – SG Burhave/Stollhamm 0:1 (0:0). Beide Teams setzten ihren Trend der vergangenen Wochen fort. Die Braker Reserve steht wieder einmal mit leeren Händen da, während die Butjenter jubeln durften – dank eines Treffers in der Schlussphase.

Tore: 0:1 Christoph Zimdahl (83.).

SG Großenmeer/Bardenfleth – AT Rodenkirchen 5:3 (2:1). Großenmeers Trainer Ralf Herrmann blickte mit kritischem Blick auf die Partie zurück. „Das schnelle 1:0 hat uns dazu verleitet, zu viel zu wollen“, sagte er. Seine Elf verlor die Ordnung und fing sich den Ausgleich. Bis zur Pause sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie, in der die Gastgeber ihre Chancen zunächst nicht nutzten.

Doch sie behoben ihre Fehler im zweiten Durchgang. Mit einem Doppelschlag (51., 60.) zogen sie dem ATR den Zahn. Zwar gab es in der Schlussphase noch einige Treffer zu bewundern, aber zu diesem Zeitpunkt sei die Partie schon entschieden gewesen, meinte Herrmann.

Tore: 1:0 Hendrik Von-Häfen (12.), 1:1 Timo Fritzenkötter (22.), 2:1 Jan Schüttoff (51.), 3:1 Henning Bunjes (60.), 4:1 Demhat Ediz (80.), 4:2 Florian Kolwitz (84.), 5:2 Thorben Bunjes (87. Foulelfmeter), 5:3 Jerome Hoffmann (88.).

SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne1. FC Nordenham II 3:3 (2:1). Ovelgönnes Trainer Uwe Zaspel sprach zwar von einem glücklichen Punktgewinn für seine Mannschaft. Aber weil sie stark ersatzgeschwächt ins Spiel gegangen sei, könne sie das Remis wie einen Sieg bewerten, meinte er.

Die Zuschauer sahen eine kampfbetonte und vom Wind geprägte Partie, die der FCN nach der turbulenten Anfangsphase (1:1) bestimmte. Aber weil SG-Torwart André Koch gut hielt und Luca Stephan einen Konter erfolgreich abschloss, führten die Gastgeber zur Pause mit 2:1.

Nach dem Wechsel kam Ovelgönne besser zurecht. Das Spiel war ausgeglichen. Nach dem zwischenzeitlichen 3:1 habe seine Elf sogar ein wenig Ruhe ausstrahlen können, sagte Zaspel, aber der FCN glich die Partie mit einem Doppelschlag wieder aus. „Danach ging es rauf und runter“, meinte Zaspel, verschwieg aber nicht, dass die Gäste die besseren Chancen hatten.

Tore: 1:0 Justin Sinnen (6.), 1:1 Suayb Gürbüz (10.), 2:1 Luca Stephan (30.), 3:1 Justin Sinnen (55.), 3:2 Mustafa Seker (65.), 3:3 Benjamin Bliefernich (67.).

SV Phiesewarden – SpVgg Berne II 6:0 (3:0). Das Ergebnis spricht für sich: Der SV Phiesewarden war 90 Minuten lang überlegen. Allerdings hatten auch die Gastgeber mit den schwierigen Bedingungen zu kämpfen. Wegen des starken Windes taten sich beide Teams im Spielaufbau extrem schwer. Letztlich lösten die Gastgeber dieses Problem aber wesentlich besser.

Tore: 1:0 Julian Siebolds (17.), 2:0 Fynn-Jonas Baumgardt (38.), 3:0 Julian Siebolds (50.), 4:0 Furkan-Nebi Atici (76.), 5:0 (83., Eigentor), 6:0 Julian Siebolds (90.).

TuS ElsflethSG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor 4:1 (3:1). Die Anfangsphase hatte es sich: Die Zuschauer sahen ein offenes Spiel. Die Elsflether hatten Glück, dass es nach 13 Minuten 1:1 stand. Doch anschließend zeigten sie eine klasse Leistung. Sie spielten offensiv, arbeiteten sich zahlreiche Chancen heraus und ließen hinten nichts anbrennen. Zur Pause führten sie mit 3:1.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich die Partie zunächst zumeist im Mittelfeld ab. Aber Elsfleth hatte jederzeit alles im Griff, war überlegen und hätte dank einer sehr guten und geschlossenen Mannschaftsleistung auch höher gewinnen können.

Tore: 1:0 Daniel Winterboer (4.), 1:1 Kevin Lanzendörfer (13.), 2:1 David Kruzycki (19.), 3:1 Levin Schneider (29.), 4:1 Leandro Bos (86.).

TuS Jaderberg – SV Brake III 3:1. „Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagte Jaderbergs Trainer Lutz Bruns, der eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft hatte aufs Feld schicken müssen. In einer ausgeglichenen Partie sei seine Mannschaft zwar etwas häufiger am Ball gewesen, „aber da war nichts Zwingendes dabei“ meinte Bruns. In der 30. Minute – beim Stand von 1:1 – hielt Jaderbergs Schlussmann Marcel Jasper sogar noch einen Elfmeter.

In der zweiten Hälfte stellte Bruns um. Das zahlte sich aus. Der TuS ging wieder in Führung. David Skibba machte dann in der 83. Minute den Deckel drauf: Er verwandelte den Nachschuss nach einem vergebenen Elfmeter. „Wir haben uns durch dieses Spiel durchgewühlt“, meinte Bruns. „Es hat gereicht. Abhaken.“

Tore: 0:1 Mahmut Özek (11.), 1:1 Kevin Mondorf (12.), 2:1 Kevin Mondorf (66.), 3:1 David Skibba (83.).

FSV Warfleth – TuS Elsfleth II 2:2 (1:1). Das Unentschieden gehe in Ordnung, meinte Warfleths Trainer Norbert Krage. Er habe zwar nur elf Spieler aufbieten können – dazu zählten drei Spieler der Zweiten –, aber als Entschuldigung wollte er das dann doch nicht gelten lassen. „Wir haben schlecht gespielt“, sagte er. Zu Beginn habe Elsfleth den Ton angegeben, dann sei seine Mannschaft besser ins Spiel gekommen. Die mühsam erkämpfte Warflether Führung glichen die Elsflether aber mit einem klassischen Konter aus.

Nach der Pause habe sich sein Team dann mehrere gute Chancen herausgespielt, diese aber nicht genutzt, sagte Krage. Auf der anderen Seite entschärfte Warfleths Keeper Marcel Stache einen Foulelfmeter. Dann wiederholten sich die Ereignisse: Warfleth ging erneut in Führung, aber mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konter sicherten sich die Gäste doch noch einen Punkt.

Tore: 1:0 Mirsad Zumberi (31.), 1:1 Alexander Zitzer (44.), 2:1 Sönke Junker (76.), 2:2 Manuel Tesche (86.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.