• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jahresbilanz: Trendwende dank Bogensparte

28.02.2014

Seefeld Für die Seefelder Schützen begann im vergangenen Jahr eine neue Epoche in der Vereinsgeschichte. Im August wurde eine neue Bogensparte gegründet, die nun das Angebot des Vereins bereichert und bereits viele Neumitglieder angelockt hat.

Geleitet wird die Bogensparte von Birgit und Peter Berndt. Zu Beginn starteten 11 Bogenschützen aller Altersklassen auf dem Sportplatz in Seefeld, inzwischen sind es bereits 30 Mitglieder, die zu Pfeil und Bogen greifen und dem Verein eine Trendwende bei den Mitgliederzahlen beschert haben.

Das freut vor allem den Vorsitzenden Henning Belitz, der während der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Schützenheim das Jahr Revue passieren ließ. Auch erste sportliche Erfolge konnten die Bogenschützen schon erzielen. Bei der Bezirksmeisterschaft waren Gillian Zinnow, Tjark Behnke, Birgit Berndt und Peter Berndt erfolgreich und erreichten vordere Plätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Birgit Berndt und Gillian Zinnow qualifizierten sich für die anstehende Landesmeisterschaft, die für Birgit Berndt mit dem 3. Platz und damit der Bronzemedaille endete und Gillian Zinnow einen hervorragenden 9. Platz bescherte. Für diese herausragenden sportlichen Leistungen ehrten Henning Belitz und sein Stellvertreter Hubert Sagolla die Bogensportler während der Versammlung mit Urkunden und Blumensträußen.

Da sich die Bogenschützen und die Schützen noch nicht so gut kennengelernt haben, wird es im Laufe des Jahres bei einem gemütlichen Nachmittag ein gemeinsames Vergleichsschießen geben, bei dem sich die Mitglieder mit ihren spezifischen Sportgeräten besser miteinander vertraut machen können.

Zweites Highlight im zurückliegenden Jahr war das traditionelle Schützenfest mit Seefelder Markt. Das Königshaus, bestehend aus der Königin Claudia Sanders, der 1. Hofdame Anne Petershagen und dem 2. Ritter Michael Sanders, konnte insbesondere zum Schützenball viele Gäste begrüßen.

Das zeitgleich stattfindende Champions- League-Finale zwischen Dortmund und Bayern München, welches in einem abgeteilten Bereich des Festzeltes auf einer Leinwand live gezeigt wurde, zog viele zusätzliche Gäste an und sorgte auf dem Festball für eine prächtige Stimmung.

Während der Versammlung wurde Holger Diekmann für seine langjährige Mitarbeit im Festausschuss mit einer Urkunde und einem Präsent ausgezeichnet. Er möchte zukünftig mehr im Hintergrund agieren und legte sein Amt nieder. Um auch die Bogensparte mehr an der Vereinsarbeit zu beteiligen und den Fetsausschuss zu verstärken, wurden Brigitte Eggers, Birgit Berndt, Michaela Voltman und Gillian Zinnow gewählt.

Nach der abschließenden Ehrung der Vereinsmeister schloss der 1. Vorsitzende die Sitzung nicht ohne auf das Ostereierschießen an Karfreitag und das Königsschießen Ende April hinzuweisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.