• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

JUGENDFUßBALL SV: TSG Burhave setzt ihren Erfolgsweg fort

25.10.2007

WESERMARSCH Fußball, C-Junioren, Bezirksliga 2: Es wäre mehr als ein 3:3 drin gewesen für die C-Juniorenfußballer des SV Brake beim VfL Wildeshausen. Früh hatten Dennis Kuhn (7.) und Eike Lampe (10.) die ersten guten Chance für den SVB. In der 14. Minute machte Lampe es besser, er setzte sich gekonnt durch und traf zum 1:0. In der 29. Minute verwertete Lampe einen langen Ball von Kuhn zum 2:0.

Zwei Minuten nach Wiederbeginn bekam Brake den Ball nicht weg, aus einer unübersichtlichen Aktion heraus folgte ein Foulelfmeter für die Hausherren, der zum 1:2 führte. Der Knackpunkt folgte in der 47. Minute. Nach einem Zweikampf traf Merlin Gärtner seinen Gegenspieler mit dem Ellbogen im Gesicht, aus Braker Sicht unabsichtlich. Der Schiedsrichter entschied auf Tätlichkeit und Gärtner sah Rot. Kurz darauf glich der VfL aus (52.). Sechs Minuten führten die Hausherren sogar mit 3:2. Das hatte der SVB nicht verdient und kämpfte weiter. Die Unterzahl war den Gästen kaum anzumerken und so holte Artem Egorov gegen drei Gegner einen Strafstoß heraus (62.). Den verwandelte Eike Lampe zum verdienten 3:3 „Die Mannschaft hat gut gekämpft, doch ein Punkt war heute eigentlich zu wenig", so SV-Trainer Marcel Bethke.

SVB: Tino Wessels; Marius Hoppe, Torben Mau, Yusuf Bacik, Janis Constantinou, Moritz Krahl, Artem Egorov, Jannick Jens, Merlin Gärtner, Eike Lampe, Dennis Kuhn; Ömer Öncel, Cihat Yasar, Martin Michajlov, Timo Bosse. Tore: 0:1, 0:2 Lampe (14., 29.), 1:2, 2:2, 3:2 (37., Foulelfmeter, 52., 58.), 3:3 Lampe (62., Foulelfmeter).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotz urlaubsbedingter Ausfälle konnten die C-Junioren der TSG Burhave einen weiteren Sieg einfahren. Beim SV Altenoythe setzten sich die Butjadinger verdient mit 4:1 durch. Das Spiel begann nicht gut für die TSG, das Team kam nur schwer ins Spiel. Altenoythe war auch nicht besonders gefährlich. Doch kurz vor der Pause schlossen die Gastgeber einen Konter zum 1:0 ab.

Im zweiten Durchgang waren die Gäste konditionell deutlich überlegen. Es dauerte nur zwei Minuten, bis Tim Geerken nach Zuspiel von Davin Genske das 1:1 markierte. Anschließend schnürte die Wesermarsch-Elf die Gastgeber in deren Hälfte ein. Hatte Martin Simon die Kugel noch aus einem Meter Entfernung über das Gehäuse gedroschen (39.), machte es Teamkollege Frederik Siefken sechs Minuten später besser und erzielte das 2:1. Danach hatte Burhave leichtes Spiel und erhöhte durch Felix Jedebrock auf 3:1 (58.). Nach einem tollen Solo markierte Genske sieben Minuten vor dem Ende den 4:1-Endstand. Die C-Junioren belegen den dritten Rang in der Bezirksliga und haben dabei nur drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer VfB Oldenburg.

TSG: Felix Janssen; Sven Ehmann, Marko Bahlmann, Bastian Stoffers, Jannick Kühl, Martin Simon, Davin Genske, Martin Stolle, Frederik Siefken, Bjarne Frerichs, Momme Warnke; Felix Jedebrock, Tim Geerken. Tore: 1:0 (34.), 1:1 Geerken (37.), 1:2 Siefken (45.), 1:3 Jedebrock (58.), 1:4 Genske (63.).

Seit fünf Spielen warten die C-Junioren des TSV Abbehausen in der Bezirksliga auf einen Sieg. Gegen den BV Garrel erreichte das Team immerhin ein 2:2. Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel auf niedrigem Niveau. Nach der Pause wurde die Partie deutlich besser. Fünf Minuten nach Wiederbeginn ging der TSV in Führung. Nach einer Ecke von Jannick Beerepoot stand Gytis Clausen goldrichtig und nickte die Kugel zum 1:0 ein.

Die erste gute Chance der Gäste führte zum 1:1. TSV-Keeper Christoph Horn konnte den Ball nach einem Freistoß nicht festhalten und ein Garreler schob den Abpraller zum 1:1 ein (52.). Davon ließen sich die Hausherren jedoch nicht beeindrucken. Thorben Müller konnte nach einer Stunde nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, den anschließenden Strafstoß verwandelte Clausen sicher zum 2:1 für den TSV. Freuen konnten sich die Gastgeber nur drei Minuten, danach köpfte ein BV-Stürmer eine Ecke zum 2:2 in den Abbehauser Kasten. Insgesamt wäre ein Sieg für die couragierten Abbehauser nicht unverdient gewesen, aber es blieb beim 2:2.

TSV: Christoph Horn; Veysi Kücükaslan, Gytis Clausen, Octay Both, Maik Wache, Jannick Beerepoot, Jan-Erik Strauch, Daniel Logemann, Finn Marienfeld, Boyksen, Thorben Müller; Frederik Tappe, Fabian Barsch, Philipp Saueressig. Tore: 1:0 Clausen (40.), 1:1 (52.), 2:1 Clausen (60., Foulelfmeter), 2:2 (63.).

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.