NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: TSV fliegt aus Pokal und will Auswärtssieg

19.09.2014

Abbehausen Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen haben sich am Mittwoch aus dem Bezirkspokal verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Immerthal verlor im Achtelfinale gegen den in der Landesliga spielenden Türkischen SV aus Oldenburg mit 1:4 (0:3). „Eine Überraschung lag zu keiner Zeit in der Luft“, sagte Abbehausens Teammanager Christoph Reiprich.

Die Gäste gaben in der ersten Halbzeit eine Kostprobe ihrer Spielstärke. „Wir wollten die Räume eng machen. Aber das ist uns nicht immer gelungen“, meinte Reiprich. Die Oldenburger ließen den Ball blitzschnell durch die eigenen Reihen laufen – die Abbehauser liefen meist hinterher. Indes fielen die ersten beiden Treffer nach Standardsituationen: Ali Akyol (11.) und Sascha Abraham (24.) hatten getroffen. „Da fehlte die Zuordnung“, schimpfte Kapitän Maik Müller. Kurz vor der Pause erhöhte Abraham sogar auf 3:0 (43.). Müller hatte bei seinem Rettungsversuch in höchster Not viel Pech.

Nach der Pause ließen die Oldenburger die Zügel schleifen. Abbehausen befreite sich – und hatte wieder Pech: Torben Renken schoss einen Freistoß an die Latte (62.), Nico Strowitzki zielte nur wenige Zentimeter höher (68.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dominik Juhrs machte es besser: Er überwand Oldenburgs Torwart Lars Zimmermann mit einem Lupfer (80.). Doch die Oldenburger stellten den Drei-Tore-Abstand 120 Sekunden später wieder her: Der Ball war nach Müllers verzweifeltem Rettungsversuch im eigenen Kasten gelandet.

Dennoch war Reiprich insgesamt zufrieden. „Die Leistung war in Ordnung – gerade in der zweiten Halbzeit.“

Tore: 0:1 Akyol (11.), 0:2 Abraham (24.), 0:3 Abraham (43.), 1:3 Juhrs (80.), 1:4 Müller (82., Eigentor).

TSV: Harms - Müller, Jöllerichs, Plate (46. Reesing), Pudel, Renken, Barsch, Serednicki (34. Kühn), Beerepoot, Strowitzki, Hasemann (59. Juhrs).

 Die englische Woche der Abbehauser endet am Sonntag (15 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim ambitionierten Tabellenvierten Heidmühler FC. Die Gastgeber werden mit Wut im Bauch antreten. Schließlich mussten sie sich am vergangenen Wochenende dem Tabellenführer VfL Wildeshausen mit 0:4 geschlagen geben. Gleichwohl tun sich die Heidmühler schwer, das Spiel zu machen: Daheim haben sie erst eine Partie gewonnen. Indes ist die Auswärtsbilanz der Abbehauser katastrophal: Sie haben in der Fremde erst ein mageres Pünktchen geholt. Doch gegen Heidmühle rechnen sie sich etwas aus. „Beim 1:0 gegen Voslapp haben wir gut gespielt. Diese Leistung wollen wir bestätigen und noch eine Schippe drauflegen“, sagt Reiprich. Allerdings wird Coach Immerthal umbauen müssen: Soeren Pudel und Lennart Wohlrab fallen aus.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.