• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TSV für eine Nacht in Blau und Weiß

14.11.2006

ABBEHAUSEN Eine zünftig-bayerische Dekoration zierte den Saal. Ralf Logemann und Udo Venema hatten den Ball organisiert.

von wolfgang weiß ABBEHAUSEN - Mit einer blau-weißen Nacht hat der TSV Abbehausen seinen traditionellen Turnerball im „Dorfkrug“gefeiert. Der Saal glich mit seiner Dekoration einem bayerischen Bierzelt, und auch die ausgelassene Stimmung war mit der „Wies’n“-Atmosphäre vergleichbar.

Ein gelungenes Programm mit sportlichen Darbietungen sorgte für einen schwungvollen Einstieg in den Abend. Gleich zu Beginn konnten sechs Mädchen unter der Leitung von Dorit Schlack mit einer Einradvorführung begeistern. Die Mädchen zeigten eine tolle Beherrschung der artistischen Räder – und das sogar unter dem Einsatz von Hula-Hoop-Reifen.

Auch die zehn Mädchen einer Abenteuer-Spielgruppe, die zu dem Lied „Arabian Night“ auftraten, wussten die Besucher zu begeistern. Die Sportlerinnen unter der Regie von Svenja Marenke und Mareike Ziebold durften den Saal erst nach einer Zugabe verlassen. Sie zeigten eine perfekte Tanzshow und wirbelten mit langen Stofftüchern an den Handgelenken über das Parkett.

Einen weiteren Höhepunkt steuerten die Turnmädchen unter der Leitung von Edith Poppe, Dorit Schlack und Ilona Tschäpe bei. Die Zuschauer staunten über gekonnte Salti und sparten nicht mit Applaus, als die Turnerinnen in hoher Geschwindigkeit über die Gummimatte wirbelten.

Weil alle Abteilungen abgewunken hatten, war für die Organisation des TSV-Balls diesmal keine Vereinssparte zuständig. Stattdessen nahmen Ralf Logemann und Udo Venema die Festvorbereitung in die Hände. Die Mühe der beiden Partymacher würdigte auch die 2. Vorsitzende des TSV Abbehausen, Lisa Pargmann, in ihrer Ansprache. Sie überbrachte zudem die Grüße des im Krankenlager liegenden TSV-Vorsitzenden Udo Wilharm.

Als neuer Ortsbürgermeister stellte sich Karl-Heinz Wedemeyer den Ballbesuchern vor. Er betonte seine Verbundenheit zum TSV und berichtete, dass er 20 Jahre lang im Trikot der Grün-Gelben Fußball gespielt hatte. Ein weiterer Ehrengast bei dem Vereinsfest war die stellvertretende Nordenhamer Bürgermeisterin Angelika Zöllner.

Für die Tanzmusik sorgte wie im Vorjahr die Band „Brie-Sand“, die großen Anteil am Erfolg der Veranstaltung hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.