• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TTC Waddens sorgt für Überraschung

07.04.2015

Wesermarsch Die Tischtennisspieler des TTC Waddens haben im Viertelfinale des Bezirkspokals eine Sensation geschafft. Der Tabellenführer der Bezirksliga bezwang den Bezirksoberliga-Meister Union Meppen in eigener Halle mit 5:2. Damit steht Waddens an diesem Wochenende in Hude in der Endrunde der B-Klasse. Dagegen war für die anderen Mannschaften aus der Wesermarsch im Viertelfinale ihrer jeweiligen Leistungsklasse Schluss.

Herren, B-Klasse (Bezirksoberliga/Bezirksliga): TTC Waddens - SV Union Meppen 5:2. Offensichtlich hatten die Meppener den TTC Waddens auf die leichte Schulter genommen. Die Emsländer reisten ohne ihre Nummer eins, Rainer Klaßen, an. Klaßen, der in dieser Saison eine beeindruckende Bilanz von 28:3-Siegen vorweisen kann, sollte erst in der Endrunde in Hude auflaufen – so lautete zumindest der Plan der Gäste. „Aber das war nur eine zusätzliche Motivation für unser Trio“, sagte Wierich Suhr, Kapitän der Butjenter.

Gleichwohl schien die Partie zunächst den erwarteten Verlauf zu nehmen. Andreas Guhse und Josif Radu verloren jeweils mit 1:3 Sätzen. Waddens lag 0:2 zurück. Doch dann liefen die Radu-Brüder zur Höchstform auf. Emanuel bezwang den jugendlichen Johan Hasters mit tollen Vorhand-Topspins mit 3:1. Josifs 3:0-Sieg gegen die Nummer zwei, Tobias Lammers, war schon fast sensationell. Der Meppener (QTTR: 1968) hat über 100 Ranglistenpunkte mehr als Josif.

Andreas Guhse sorgte mit seiner Erfahrung und seinen starken Aufschlägen im Spiel gegen das Nachwuchstalent der Emsländer für die 3:2-Führung. Diese baute Emanuel mit sehenswerten Ballwechseln im Spiel gegen Meppens Kapitän Carsten Korte aus. Im Duell der 15-Jährigen war Josif anfangs noch etwas verkrampft. Aber mit starken Rückhandschlägen holte er den entscheidenden Punkt zum 5:2.

„Die Meppener waren von unserer Spielstärke überrascht“, sagte Suhr und konnte sich einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen. „Auf der Rücktour werden sie sicherlich darüber diskutiert haben, dass es keine gute Idee war, die Nummer eins zu schonen.“

In der Endrunde treffen die Butjenter am Sonntag ab 10 Uhr auf den SV Molbergen (Anwärter auf die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga Süd), den TTC Wiesmoor (Absteiger aus der Bezirksoberliga Nord) und den TV Hude III (Meister der Bezirksliga Ost). Unterschätzen wird sie sicherlich kein Team mehr.

TTC: Andreas Guhse (1), Josif Radu (2), Emanuel Radu (2).

D-Klasse (Kreisliga): TuS Zetel - Blexer TB 5:0. Der Meister der Kreisliga Friesland/Wilhelmshaven präsentierte sich in starker Verfassung. In 65 Minuten gewannen die Blexer nur drei Sätze.

BTB: Jürgen Reimers, Jochen Reiners, Marcus Büsing.

E-Klasse (Kreisklasse): TV Esenshamm - TuS Dangastermoor 2:5. Die Gäste sind Meisterschaftsanwärter in ihrer Klasse und zogen nach dem 2:2 davon. Ein Ausrufezeichen setzte Uwe Hiller mit dem Fünfsatzerfolg gegen den spielstarken Altmeister Kurt Ehlen, der in dieser Spielzeit eine 30:1-Bilanz hat. Im zweiten Einzel zog Hillen in fünf Sätzen gegen Malte Bauer den Kürzeren.

TVE: Jörn Wührmann, Michael Gutschker (1), Uwe Hiller (1).

Damen, B-Klasse (Bezirksoberliga/Bezirksliga): TV Jahn Delmenhorst II - Elsflether TB 5:4. Beim Spitzenteam der Bezirksliga Ost sollte es für den Bezirksoberligisten nicht ganz reichen. Im Nachhinein hatte das zweite Einzel den Ausschlag gegeben. Anna-Mareike Mehrens bezog eine Fünfsatzniederlage. Elsfleths Rieke Buse überzeugte mit drei Siegen.

ETB: Stefanie Meyer (1), Anna-Mareike Mehrens, Rieke Buse (3).

D-Klasse (Kreisliga): SV Rastdorf - TTC Waddens 5:4. Nach der 120 Kilometer langen Anreise zum Duell mit dem Meisterschaftsfavoriten der Kreisliga-Emsland zeigten die Butjenterinnen eine starke Leistung. Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Doch die Gäste hatten etwas mehr Pech: Ina Bruns verlor im Entscheidungssatz mit 9:11. Im letzten Einzel führte Simone Feldtange schon mit 2:0-Sätzen (11:5, 11:4). Doch ihre Gegnerin kämpfte und gewann die nächsten beiden Durchgänge (11:9, 11:8). Den fünften Satz verlor die Butjenterin mit 11:13. Stark: Carola Frerichs blieb unbesiegt.

TTC: Ina Bruns (1), Simone Feldtange, Carole Frerichs (3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.