• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

REITEN: Turnierauftakt sehr erfreulich

05.05.2008

BERNE Viele Zuschauer, strahlendes Wetter und einen hervorragend Pferdesport gab es beim ersten Turniertag auf dem Marktham in Berne zu sehen. Der Stedinger Reit- und Fahrverein „Sturmvogel“ Berne hatte zum traditionellen Himmelfahrtsturnier eingeladen und mehr als 1000 Nennungen aus dem Weser-Ems-Gebiet und dem Raum Hannover-Bremen gingen beim Veranstalter ein.

„Das ist eine große logistische Herausforderung", äußerte sich Vorsitzender Dieter Logemann. Die Anlage mit den Spring- und Dressurplätzen, sowie der Reithalle und den zwei Abreiteplätzen war in einem optimalen Zustand und so war es an den Reitern mit ihren Ritten einen Querschnitt zum derzeitigen Leistung- und Materialniveau zu zeigen.

Die jungen Nachwuchspferde werden auf einem Turnier erstmals in Reitpferde- und Eignungsprüfungen vorgestellt. „Hier gingen sehr viel versprechende Youngsters an den Start“, urteilte das Richterteam Menke, von Ditfurth und Eilers. In beiden Prüfungen konnte sich Ines von Oesen mit ihrer Stute „Madeleine“ platzieren. Sie gewann die Eignung und rangiert in der Reitpferdeprüfung auf Platz drei. Eine strahlende Siegerin aus den Vereinsreihen gab es im L-Springen. Katja Bischoff ließ mit ihrer „Melodie“ die Konkurrenz hinter sich und nahm die goldene Schleife entgegen. Tomke Ehlers (Sturmvogel) ritt mit ihrem „Gastron“ im Zwei-Phasen-L-Springen um zwei Sekunden am ersten Platz vorbei, den sie Gerd Wehlau (Rodenkirchen) auf „Layon“ überlassen musste. In der Dressur Klasse L siegte Johanna Hackmann (RV Ovelgönne) auf „Doolittle“ vor Lara Kohlwey auf „Leostro“ und Johanne Logemann auf „Carlos“, beide vom „Sturmvogel“ Berne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spannend gestaltete sich das Mannschafts-Staffetenspringen. Hier siegte der RV Elmenlohe vor Friesoythe und dem „Sturmvogel“ Berne mit den Reiterinnen Anja Koch auf „Elea“ und Anne Lintzen auf „Warlena“. Es war der Tag der von Oesen Schwestern Ira und Ines. Ira platzierte sich mit „Winshestra“ in der Springpferdeprüfung Klasse L auf Rang drei und im A-Springen auf Platz zwei, und Ines fegte mit Marilena nach ihrem Erfolg in den Nachwuchsprüfungen auf Platz zwei im A-Springen.

Mit Spannung erwartet wurde der Mannschaftsdressurwettkampf der Klasse A. Berne war eines von vier Qualifikationsturnieren für das Rasteder Landesturnier. Die Nervosität bei Reitern, Reitlehrern, Betreuern und den Vereinsmitgliedern war groß. Für jeden Reiter bedeutet es eine Auszeichnung, in Rastede starten zu dürfen. Sieben Mannschaften gingen an den Start. „Berne ist in dieser Prüfung mit gleich zwei ausgezeichneten Mannschaften am Start“, freut sich Vorsitzender Dieter Logemann über den hervorragenden Teamgeist in den Vereinsreihen. Mannschaftsführerin Ulrike Simon-Junge setzte auf „volles Risiko“. „Der Mittelgalopp der ersten Berner Mannschaft war einfach Spitze“, schwärmte Richterin Anke Richter-Irps. Berne siegte vor Bettingbühren. Die zweite Berner Mannschaft ritt sich auf Platz drei. „Wir sahen an diesem ersten Turniertag" einen hervorragenden Pferdesport und wirklich gute Pferde. Das Niveau ist in den vergangenen Jahren enorm angestiegen“, urteilten Richter-Irps und

Richterkollege Bernd Menke begeistert.

Tradition hat das Ponyrennen auf dem Himmelfahrtsturnier. Sieben Ponys gingen an den Start. Angepeitscht von den Zuschauern schossen die rennwilligen kleinen Ponys über die Bahn. Nach einem packenden Rennen siegte Marianna Uhlhorn auf „Blacky“ vor Alena Tönjes auf „Max“ und Rebana Otten auf „Beach Boy“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.