• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: TV Esenshamm gewinnt mit Christian Luga im Tor

16.04.2012

DELMENHORST Da haben die Bezirksliga-Fußballer des TV Esenshamm doch wieder einmal gezeigt, was in ihnen steckt: Beim TV Jahn Delmenhorst gewann das Team von Trainer Harald Diekmann am Sonntag mit 4:2 (1:1), obwohl es ein großes Handicap hatte.

Torhüter Patrick Lahrmann hatte sich am Ostermontag gegen TuS Eversten gleich mehrere Blessuren (Finger, Knöchel, Rippen) zugezogen, so dass er in Delmenhorst nach dem Aufwärmprogramm passen musste.

Weil auch Christian Borzyszkowski noch nicht wieder fit ist, musste Feldspieler Christian Luga den Kasten hüten. Laut Spartenleiter Siegfried Adamietz machte der Neuzugang aus Abbehausen seine Sache „sehr ordentlich“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das 0:1 in der 38. Minute konnte aber auch Luga nicht verhindern. Doch die Esenshammer hielten dagegen und glichen noch vor der Pause aus. Erstmals im Jahr 2012 netzte Kevin Lanzendörfer zum 1:1 ein, nachdem der pfeilschnelle Angreifer von Norman Preuß steil geschickt worden war.

Dieser lang herbeigesehnte Treffer verlieh Lanzendörfer Flügel. Jedenfalls erhöhte er kurz nach dem Seitenwechsel mit zwei weiteren Toren auf 3:1, ehe Bünyamin Kapakli mit einem Kopfball nach einer Ecke von Daniel Bremer das Ergebnis gar auf 4:1 schraubte (55.).

Dieser Dreifachschlag nach der Halbzeit hat die Partie entschieden“, meinte Adamietz. Da konnte der 2:4-Anschlusstreffer (72.) der Gastgeber auch nichts mehr ausrichten. Christian Tannert hatte zuvor gefoult.

„Der Ausfall von Torhüter Patrick Lahrmann war zunächst natürlich ein Schock. Doch die Mannschaft hat bewiesen, dass sie den Ernst der Lage erkannt hat und eine überragende Leistung in Delmenhorst geboten“, sagte Adamietz. Er lobte den dreifachen Torschützen Kevin Lanzendörfer und die Auftritte von Norman Preuß, Christian Tannert und Mohamad Sulayman. „Wir sind zurück in der Spur“, sagte Adamietz optimistisch.

Tore: 1:0 Pawletta (38.), 1:1 Lanzendörfer (43.), 1:2 Lanzendörfer (51.), 1:3 Lanzendörfer (53.), 1:4 Kapakli (55.), 2:4 Karli (72., Foulelfmeter).

TVE: Luga - Cotarcea, Tannert, Göddert, Sulayman (70. Zimmermann), Bremer, Kapakli, Preuß, Poppe, Köhler, Lanzendörfer (82. Ramadani).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.