• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TV Schweewarden kämpft um den Klassenerhalt

25.06.2011

2. Bezirksliga, Herren 50: Lemwerder TV – TC GW Barnstorf 2:4. Auch wenn der Abstieg nicht mehr abzuwenden ist: Was die Lemwerder Herren 50 zeigten, lässt auf vieles hoffen für die nächste Sommersaison. Burkhard Koberg und Jürgen Stolle bewiesen, dass man sich im zweiten Satz ruhig mal eine Pause gönnen sollte, um in Durchgang drei wieder voll angreifen zu können. Nur eines müssen sie verstärkt trainieren, um im nächsten Jahr wieder konkurrenzfähig zu sein: Doppel spielen. Erst ein Matchgewinn in zehn Doppeln ist einfach zu wenig.

Borchert Meyer 4:6, 1:6; Burkhard Koberg 6:2, 1:6, 6:2; Wolfgang Böning 4:6, 2:6; Jürgen Stolle 6:3, 0:6, 6:3; Werner Ammermann/Stolle 2:6, 1:6; Meyer/Koberg 2:6, 2:6.

1. Bezirksklasse, Herren 40: TV Schweewarden – Glück auf Victoria OTI Oldenburg 4:2. Die Schweewarder Herren 40 haben den Abstiegskampf angenommen: Drei Siege im dritten Satz: Der Kampfgeist im Team stimmt. Wie Ralf Walther punktete auch Hans-Dieter Schierloh doppelt. Die Schlussposition haben die TVS-Mannen damit schon einmal verlassen. Am letzten Spieltag wollen sie die nächste starke Oldenburger Mannschaft bezwingen. Bei einem Punktgewinn könnten die Herren 40 noch drin bleiben in der Klasse, vorausgesetzt, Bad Zwischenahn II verliert bei Vize-Meister Oldenburg-Süd.

Andreas Ottens 3:6, 2:6; Hans-Dieter Schierloh 6:3, 6:4; Ralf Walther 4:6, 7:5, 7:5; Ralf Haak 6:2, 5:7, 6:1; Holger Blaschke/Jens Knauff 3:6, 1:6; Schierloh/Walther 6:3, 4:6, 6:1.

Herren 50: SV Nordenham – TC GW Berum 3:3. Mit dem vierten Punkt im fünften Spiel haben die SVN-Herren 50 in allerletzter Sekunde die Abstiegsränge verlassen. Die spielfreien BTB-Herren müssen dagegen den Gang in die 2. Bezirksklasse antreten.

Udo Schröder 4:6, 2:6; Wolfgang Röße 0:6, 1:6; Paul Ammon 3:6, 6:3, 6:4; Walter Jungbauer 6:3, 6:1; Schröder/Jungbauer 6:4, 5:7, 6:4; Ammon/Jürgen Bittner 5:7, 3:6.

2. Bezirksklasse, Herren 30: SV Brake – SVN 4:2. Was man den Braker zugute halten muss, ist ihre Abgeklärtheit in brenzligen Situationen: Dreimal war der SVN im Derby am dritten Punkt dran, dreimal entschied der SVB die Partie doch noch für sich. Als Dank für sieben Punkte aus vier Spielen sowie zweier Derbysiege werden die Kreisstädter Vize-Meister, während der TC Burhave 1993 und der SVN die Klasse verlassen.

Matthias KarlAndré Diekmann 1:6, 1:6; Udo NafzgerRene Albers 6:3, 3:6, 6:3; Jörg SchwartingMarco Padberg 6:0, 6:2; Bruno SyassenCarsten Barke 6:0, 4:6, 6:3; Nafzger/Schwarting – Diekmann/Albers 1:6, 1:6; Jörg Müller/Norbert Bremer – Padberg/Barke 7:6, 7:5.

Herren 40: Berner TVDelmenhorster TC 1:5. So richtig spannend wird es in der Bezirksklassenstaffel 6, in der ebenfalls gleich drei Wesermarschteams die Schläger schwingen: Der Berner und der Lemwerder TV kämpfen um den Klassenerhalt, während die punktverlustfreien Blexer Herren 40 um den Aufstieg mitspielen. Wie viele andere in der Tennisregion mussten auch LTV und BTB II ihre Partie vom Sonntag regenbedingt verlegen. Nachgeholt wird das Spiel am 9. Juli.

Lutz von der Pahlen 6:4, 7:5; Frank Weser 1:6, 3:6; Günter Villbrandt 0:6, 1:6; Lutz Klose 2:6, 0:6; Peter Conze-Wichmann/Heiner Conze-Wichmann 1:6, 4:6; Weser/Klose 1:6, 2:6.

Herren 50: TuS WarflethTC Altona Wildeshausen 6:0. Sie sind Meister. Das steht für die Warflether Herren 50 bereits vor dem letzten Punktspiel gegen Bookholzberg fest. Die tolle Bilanz von bislang nur vier verlorenen Matches wahrten die Akteure auch im fünften Punktspiel der Saison, als Belohnung trifft die TuS im kommenden Jahr eine Klasse höher auf den SVN.

Jörg Schulz 6:4, 6:2; Gerold Ohlenbusch 6:4, 6:0; Fridhelm Kranz 6:0, 6:3; Peter Haase 6:1, 6:0; Schulz/Haase 6:2, 6:2; Ohlenbusch/Peter Tönjes 6:2, 6:2.

1. Kreisliga, Herren 40: TK NordenhamWardenburger TC II 5:1. Aus dem Mittelfeldpulk herausgespielt haben sich die TKN-Herren 40. Bevor es gegen die Jade TG Wilhelmshaven um den zweiten Aufstiegsplatz hinter dem Delmenhorster TC II geht, ließen die Nordenhamer beim Einstand von Gregory Grodek und nach dem regenbedingten Umzug in die Halle keine Frage am Spielausgang offen.

Gregory Grodek 6:1, 6:4; Bernd Wintjen 6:0, 6:1; Thomas Beise 6:2, 6:2; Michael Eppler 6:3, 3:6, 6:0; Wintjen/Beise 6:3, 6:2; Wilfried Günther/Eppler 1:6, 1:6.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.