• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tag Des Sportabzeichens: Überraschende Resonanz am Plaatweg

26.08.2013

Nordenham Strahlend blauer Himmel und leichter Rückenwind – es war wie ein Geschenk des Himmels. Mit 26 Grad vielleicht schon etwas zu gut gemeint: Zeitgleich in Brake und im Plaatweg-Stadion in Nordenham feierte der Kreissportbund Wesermarsch beim „Tag des Sportabzeichens“ den 100. Geburtstag dieser Auszeichnung.

Stellvertretender Landrat Karlheinz Ranft, Bürgermeister Hans Francksen, Kreissportbundvorsitzender Wilfried Fugel und SVN-Vorsitzende Annemarie Hadeler gaben in Nordenham den Startschuss zum sechsstündigen Open-Air-Event pünktlich um 10 Uhr.

31 Prüfer und Helfer aus elf umliegenden Vereinen der nördlichen Wesermarsch standen am Sonnabend für die Abnahme von Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen bereit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir sind angenehm überrascht über die tolle Resonanz,“ zog Sportabzeichen-Obmann Wolfgang-Dieter Hungerecker Bilanz. Sein Team zeichnet seit November letzten Jahres für die Planung verantwortlich.

Mehr als 60 Nordenhamer – Jugendliche und Erwachsene querbeet – nutzten die Gelegenheit, Bedingungen für das Sportabzeichen zu erfüllen.

Dabei geht es um vier Bereiche: Zu „Ausdauer“ gehören beispielsweise der 3000-Meter-Lauf, 20 Kilometer Radfahren oder 7,5 Kilometer Nordic-Walking.

Zu „Schnelligkeit“ gehören der 50-Meter-Sprint oder 200 Meter Radfahren mit fliegendem Start. Zu „Kraft“ gehört das Kugelstoßen, der Hochsprung oder das Medizinballwerfen – zu „Koordination“ beispielsweise Zonenweitsprung oder Seilspringen.

Für eine Einzelauswertung war die Zeit am Sonnabend allerdings zu knapp. „Erst in der nächsten Woche werde ich damit konkret beginnen,“ sagt der Obmann.

Während die Älteren ihre Fitness testeten, tobten sich die Kleinen am Rande des Sportplatzes aus: Hier hatte die Kreissportjugend ihre Kletterwand aufgebaut. Lang war die Schlange der Kinder, die sich hier – natürlich durch Seile gut abgesichert – immer wieder versuchten.

Getobt wurde am Sonnabend auf der NWZ -Hüpfburg und auf dem wabbeligen Kletterberg, die Geschicklichkeit trainiert an den Geräten der Spiel-, Sport- und Bewegungsschule Flexis des SV Nordenham.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.